Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr
Ruprechtshofen
Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr
Ruprechtshofen
 
Startseite - Bitte wählen Sie aus Kontakt Impressum E-Mail

FROHE UND SICHERE WEIHNACHTEN

In der Weihnachtszeit wird die Brandgefahr von Kerzen oft unterschätzt, denn Adventkranz und Christbäume sind die häufigsten Brandursachen.
Besonders bei Christbaumbränden besteht auf Grund ihres Brandpotentials eine große Gefahr für euch und eure Familien.

Mit einfachen Brandschutzregeln können diese aber vermieden werden:

• Adventkränze auf nichtbrennbaren Untergrund stellen (Glas, Keramik,..)
• Christbäume nicht in der Nähe von Vorhängen aufstellen
• Weihnachtsbäume sollten in einem Wasserbehälter stehen damit er nicht so schnell austrocknet.
• Kerzen so anbringen das Schmuck und Äste durch Flammen nicht entzündet werden können.
• Entzündete Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen
• Kerzen und vor allem Wunderkerzen (Sternspritzer) nicht mehr anzünden wenn der Christbaum bereits ausgetrocknet ist.
• Elektrische Beleuchtung verwenden
• Löschgeräte (z.B. Wasserkübel, Feuerlöscher) in unmittelbarer Nähe (5m) bereitstellen.

Die Kameraden der FF Ruprechtshofen wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest!


INFOBLATTDetails

EINSATZ - TIERRETTUNG

Retten - löschen - schützen - bergen.
Diesen Leitspruch trägt und lebt die Freiwillige Feuerwehr seit Jahrzehnten.
Eine besorgte Bewohnerin am Hauptplatz alarmierte über den Feuerwehrnotruf zu einer Tierrettung. Eine Katze ist auf einen Baum in der Allee geklettert und hatte miauend auf die Rettung gehofft.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

AUSBILDUNGSPRÜFUNG TECHNISCHER EINSATZ

FF Ruprechtshofen absolviert Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz in Bronze mit 2 Gruppen.

Nach 6 - wöchiger intensiver Vorbereitung aller Teilnehmer konnte am 26.11. die Prüfung erfolgreich abgelegt werden.
Nach den beiden Angriffsübungen, dem Auffinden der Gerätschaften bei geschlossenen Fahrzeugen, galt es sich verschiedenen Erstmaßnahmen bei der Rettung und Versorgung von Verunfallten zu stellen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

HERBSTÜBUNG 2016 - UNTERABSCHNITT ST. LEONHARD

Menschenrettung, Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, gefährliche Stoffe, Personensuche, ein Brandeinsatz und viele weitere Einsatzszenarien warteten am Nationalfeiertag bei der traditionellen Herbstübung auf die vier Feuerwehren des Unterabschnittes St. Leonhard/Forst.

Eine umfangreiche Großübung wurde in diesem Jahr von der FF Diesendorf ausgearbeitet.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

BRANDEINSATZ - HEIZRAUMBRAND

Die Feuerwehren Ruprechtshofen, St. Leonhard am Forst und Brunnwiesen wurden laut unserem Alarmplan zu einem Heizraumbrand in einem Einfamilienhaus in der Melktalstraße alarmiert.
Der Hausbesitzer wurde durch Brandgeruch und Rauch aufmerksam und suchte im ganzen Haus nach dem Brandherd.
Im Heizraum, der sich im Keller befindet, ist ein Brand entstanden. Die Brandursache und das Schadenausmaß sind noch nicht bekannt.


DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - VERKEHRSUNFALL MIT EINGEKLEMMTER PERSON

Zu diesem Einsatz wurde ein T3 (z.B.: Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen) alarmiert. Somit setzen sich die Feuerwehren St. Leonhard am Forst, Ruprechtshofen, Diesendorf und Mannersdorf sofort zum Einsatzort in Bewegung.
Zum Glück erwies sich der Einsatz beim Eintreffen der Hilfskräfte nicht so tragisch, wie vorweg angenommen.

Eine Fahrzeuglenkerin kam aus unbekannter Ursache beim Einparken mit ihrem PKW von der Fahrbahn ab und stürzte über die angrenzende, steile Böschung in den Mankfluss.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

FEUERWEHRAUSFLUG 2016

Der diesjährige Feuerwehrausflug führte uns bei wunderbarem Ausflugswetter in das Waldviertel.
Nach einer sehr interessanten Besichtung des Sonnentor Produktions- und Erlebniszentrums in Sprögnitz ging die Busreise weiter nach Weitra.

Bei einer Führung durch die Gasthausbrauerei im Brauhotel Weitra konnten die hausgemachten Bierspezialitäten verkostet werden.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

NACHWUCHS BEI FAMILIE MALDONER

Nachwuchs in der Familie unseres Zeugmeisters!
Am Montag den 12.10.2016 um 08:12 Uhr wurden Manuela und Ossi neuerlich Eltern eines Sohnes.
Tobias erblickte das Licht der Welt mit 3,40 kg und bereits stattlichen 53 cm Größe.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

AUSBILDUNG "DER TECHNISCHE EINSATZ"

Für einige interessierte Feuerwehrmitglieder gilt für 2016 das neuerliche Übungsziel: Bestehen der Ausbildungsprüfung „Technischer Einsatz“ in Bronze.
Gestartet wurde am Freitagabend mit den ersten Erklärungen und einer praktischen Übung.
Die Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz dient zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse der Ausbildungsrichtlinie "Die Gruppe im technischen Feuerwehreinsatz" um ein geordnetes und damit zielführendes Zusammenarbeiten bei technischen Einsätzen sicherzustellen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - MENSCHENRETTUNG AUF BAUSTELLE

Ziel dieser Freitagübung war die Menschenrettung auf Baustellen mit Einbindung, der vor Ort befindlichen Geräte und Hilfsmittel. Außerdem wurde die Personenrettung aus der Kanzel eines Baukranes erklärt.
1. Theorie:
Sensibilisierung, dass viele mögliche Gefahren auf Baustellen auftreten können. Wie funktioniert ein Kran und welche Möglichkeiten haben wir bei der Rettung eines Kranführers aus der Krankabine? Wie ist der Ablauf im Falle von Bränden und Unfällen im Kranbereich?

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - LÖSCHSCHAUM - THEORIE UND PRAXIS

Ziel dieser Übung war, alle in unserer Feuerwehr möglichen Schaumarten, die bei Einsätzen erforderlich sein können, in Theorie als auch im praktischen Einsatz zu schulen bzw. zu beüben.

Nach der theoretischen Einführung bzw. Wiederholung durch HBM Andreas Nurscher, konnte das Vorgetragene anschließend auch gleich im praktischen Teil angewandt werden.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - FAHZEUGBERGUNG

Aus unbekannter Ursache geriet am Freitag, den 23.9.2016 morgens ein PKW in einer scharfen Linkskurve von der Straße ab und kam neben der Fahrbahn, auf einer Böschung zu stehen.
Glück im Unglück war, dass ein, in diesem Bereich positionierter E-Verteilerkasten und ein Hydrant nur knapp verfehlt wurden. Verschiedene Verkehrszeichen wurden jedoch zerstört.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

UNTERASCHNITTS- ATEMSCHUTZÜBUNG

Eine interessante Übung mit vielen Einsatzbereichen wurde von den Kameraden der FF-St. Leonhard für die UA-Atemschutzübung in St. Leonhard/F. ausgearbeitet.

Als Übungsobjekt diente ein großes, aufgelassenes Gasthaus am Hauptplatz in St. Leonhard.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

LEISTUNGSSCHAU DER FEUERWEHR KILB

In Verbindung mit 140 Jahre FF-Kilb und der Abhaltung des FF-Festes organisierten die Kilber Kameraden eine Fahrzeugleistungsschau mit den verschiedensten Fahrzeugen der eigenen als auch anderer Wehren.

Neben alten Raritäten wurde auch die neue „Generation“ an Einsatzfahrzeugen präsentiert.
So auch von unserer Wehr das RLF (Rüst- Lösch- Fahrzeug) 2000.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - FAHRZEUGBERGUNG

Am Samstag, den 13. August, um 03:42 Uhr lautete die Einsatzalarmierung über die BAZ:
Technischer Einsatz für die FF-Ruprechtshofen– Fahrzeugbergung in Etzen
Nach dem Eintreffen von RLF-Ruprechtshofen wurde vom Einsatzleiter ein Fahrzeug über dem zerstörten Brückengeländer, in den Bach hängend, vorgefunden. Es war kein Fahrer vor Ort aufzufinden.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

„WASSER MARSCH“ – SOMMERFERIENSPIEL 2016

Die FF Ruprechtshofen führte für die Gemeinden St. Leonhard/Forst und Ruprechtshofen turnusgemäß den Feuerwehrteil für das Ferienspiel 2016 durch.

Leider war uns der Wettergott, infolge des voraus gesagten Starkregens, nicht gnädig. Die im Freien geplanten Spiele und Vorführungen mussten daher kurzerhand ins Gerätehaus und in den Pfarrsaal verlegt werden. Nach und nach kamen ca. 60 Kinder ins Gerätehaus zur Anmeldung.

---> Hier geht es zu den FOTOS auf unserer Homepage!

---> Hier geht es zu den GROSSEN Fotos!

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

BRANDEINSATZ - BRAND VON KABELTROMMELN

Um 21:40 Uhr lautete der Einsatz über die BAZ (Augenzeugen meldeten diesen Vorfall):

Brandeinsatz für die FF-Ruprechtshofen – vermutlicher Brand in Zwerbach - Feuerschein von weitem zu sehen.

Noch vor Ausfahrt des 1. Einsatzfahrzeuges wurde der Einsatzort, infolge weiterer konkreterer Notrufe an die BAZ, auf Bauhof St. Leonhard revidiert.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

NEUE TRAININGSANZÜGE FÜR DIE BEWERBSGRUPPE

DANKE! - Neue Trainingsanzüge für FF Ruprechtshofen!

Die Fa. Fenster Hörhan hat die FF Ruprechtshofen mit einer sehr großzügigen Spende bei der Anschaffung von neuen Trainingsanzügen unterstützt.

Auf Wunsch unserer jungen Wettkampfgruppe wurde im Frühjahr beschlossen, neue Trainingsanzüge anzukaufen.
DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

UNWETTEREINSATZ IN GROSS WEICHSELBACH

Nachts um 23:11 Uhr erreichte uns von der BAZ Melk folgende Meldung:

Unwettereinstz in Gr. Weichselbach für FF-Ruprechtshofen

Da sich bereits mehrere Kameraden im Gerätehaus befanden, konnte binnen 1 Minute nach Gr. Weichselbach ausgerückt werden.
LF-St. Leonhard wurde bereits einige Zeit vorher nach Matzleinsdorf in Einsatz geschickt und somit wurde die FF-Ruprechtshofen zur Unterstützung nachalarmiert.
DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

UNWETTEREINSATZ IN MANK UND KETTENREITH

Nach einer turbuenten Unwetternacht wurde bei Tagesanbruch der wahre Umfang der Schäden sichtbar.
Besonders im Raum Pielachtal, Kilb, Kettenreith und Mank kam es Aufgrund der großen Regenmengen (bis zu 90 l/m²) in der Nacht und in den Morgenstunden zu zahlreichen Überflutungen von Häusern, landwirtschaftlichen Anwesen und auch zur Überflutung vom neuen Sportplatz in Mank.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

BRANDEINSATZ- LANDWIRTSCHAFTL. ANWESEN

Am Montag den 27.07.2016 geriet das Stallgebäude der Familie J. (vermutlich Blitzschlag) in Brand.
Da das gesamte Stallgebäude lt. Zeugenaussagen sofort in Vollbrand stand, konnten keine, der insgesamt 68 Rinder gerettet werden. Diese verendeten in den Flammen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - PKW BERGUNG

Am Dienstagabend wurde die FF Ruprechtshofen zu einem Verkehrsunfall auf der L 105 (Wieselburgerstraße) Höhe Schlattenbachbrücke alarmiert.
Der Lenker verlor offensichtlich auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug, kam ins Schleudern und prallte gegen ein Brückengeländer. Der Unfallwagen wurde durch die Wucht des Anpralls, entgegen der Fahrtrichtung, zurück auf die Fahrbahn geschleudert.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

FEUERWEHRJUGEND - LANDESLAGER 2016

REKORD! - 5.582 LAGERTEILNEHMER!

Das 44. Landesjugendlager der Nö Feuerwehrjugend ist schon wieder beendet!
Von Donnerstag, den 7. bis Sonntag, den 10. Juli war auch die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen-Brunnwiesen beim größten Feuerwehrjugendlager aller Zeiten in Amstetten mit dabei!

---> HIER GEHT ES ZU DEN FOTOS VON OFM PETER HERZOG

DETAILBERICHTDetails

BEZIRKSBEWERBE 2016 IN MANNERSDORF

Am Samstag, den 25.06.2016 wurden in Mannersdorf der Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb, Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb sowie das Bezirksfeuerwehrjugendbewerbs-abzeichen durchgeführt.


---> Bericht und Fotos auf der Homepage des Bezirksfeuerwehrkommandos Melk

Bericht & Fotos: V Andreas Kilnbeck, ASBÖD - AFK Persenbeug

ERGEBNISLISTENDetails

"SCHRÄGE" ÜBUNG - FAHRZEUGBRAND

Eine heiße Übung im wahrsten Sinne des Wortes. Bei einer Außentemperatur von 33 Grad am Freitag, den 24. Juni, kamen die Übungsteilnehmer ganz schön ins Schwitzen.
Geübt wurde im Schulungsmodus (zuerst besprechen, dann Übung durchführen) am Bauhofgelände in Ruprechtshofen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

FEUERWEHRJUGEND ABSCHNITTSLEISTUNGSBEWERB IN MANK

Für die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen-Brunnwiesen war es am Sonntag, den 19. Juni der 2. Bewerb in dieser Wettkampfsaison.
Nach den Bewerben in Gansbach-Kicking am 4. Juni, wo unsere Jugendgruppe in Bronze und Silber angetreten ist und sich am Ende der Ergebnislisten eingereiht hat, gab es diesmal bessere Platzierungen und sogar einen Pokal in Silber.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ABSCHNITTSBEWERB IN MANK

Der Abschnittsbewerb im Abschnitt Mank fand diesmal am Sonntag, den 19.Juni vormittags statt.
Nach anfänglichem Nieselregen klarte der Himmel auf und für alle Bewerbsgruppen gab es traumhafte Wettkampfbedingungen.
Für die Ruprechtshofener Bewerbsgruppe lief es nicht sehr gut und der Fehlerteufel hatte bei den Ergebnissen die Finger im Spiel.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ABSCHNITTSFEUERWEHRTAG IN MANK

Beim Abschnittsfeuerwehrtag am 17. Juni 2016 in Mank, wurden verdiente Kameraden des Abschnittes Mank, ebenso 5 Kameraden der FF-Ruprechtshofen für ihre Verdienste für die Feuerwehr als auch für unsere Mitmenschen, ausgezeichnet.

Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens:
25 Jahre:
• EHLM Franz Freunberger
• LM Josef Leichtfried
40 Jahre:
• EOBI Erich Kraus
Verdienstzeichen 2. Klasse im Silber des NÖ. Landesfeuerwehrverbandes:
• EHBI Ernst Kraus
Verdienstzeichen 2. Stufe des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes:
• OV Wilfried Schrattmaier

© Fotos von Harald Hömstreit und Johann Palmetzhofer

FOTOSDetails

ÜBUNG - KNOTEN UND GREIFZUG

Beim ersten Teil dieser Freitagübung am 17. Juni, wurde geknotet, was das Zeug hält. Am Anfang der Übung stand für alle Teilnehmer im Gerätehaus, eine Auffrischung der Knotenkunde am Übungsprogramm.
Die wichtigsten Feuerwehrknoten und Seilverbundungen wurden den Teilnehmern vorgezeigt und dann geübt.

Der 2. Teil der Übung fand anschließend am Bauhofgelände statt.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

"ALLES FÜR DIE FISCH" - KAMERADSCHAFTSPFLEGE

Der Freitagabend stand ganz im Zeichen der Gemeinschaft und der Gemütlichkeit. Zum Entschleunigen galt es am 10. Juni, in einem privaten Fischteich, sein Glück als Meisterfischer zu finden.
Geschicklichkeitsspiele und frisch gegrillte Burger rundeten den sehr gemütlichen Abend ab!

FOTOSDetails

BESUCH DER VOLKSSCHULE - 3. KLASSEN

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr

So heißt das Programm des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes für die Kinder der 3. Klassen der Volksschulen um einen sicheren Umgang mit Feuer und anderen Gefahren spielerisch zu erlernen. Dieses teilt sich in einen theoretischen Teil in der Volkschule und in einen praktischen Teil im Feuerwehrhaus.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ABSCHNITTSBEWERB (MELK) IN GANSBACH-KICKING

Nach einem sehr guten Ergebnis beim Bewerb in Ennsbach (Bronze Gäste 2. Platz mit 404,32 Punkten) am 7. Mai konnte die positive Bewerbssaison in Gansbach-Kicking am Samstag, den 4. Juni fortgesetzt werden.

BAG1: Angriff: 49,16+ 5; Staffellauf 53,95sec; 391,89 Punkte 5.Platz,
SAG1: Angriff: 46,21+10; Staffellauf 54,56sec; 389,23 Punkte 4.Platz,



DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - KINDERGARTEN RUPRECHTSHOFEN

In regelmäßigen Abständen besuchen Kameraden der FF Ruprechtshofen den Kindergarten, um den Kindern das Feuerwehrwesen näher zu bringen und gemeinsam mit den Kindergartenpädagoginnen und Helferinnen richtiges Verhalten im Ernstfall zu üben.
Am Freitag, den 27. Mai war es wieder soweit und die Kinder erwarteten schon sehnsüchtig das Eintreffen der Feuerwehr.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

PFINGSTFEST 2016

Herzlichen Dank an alle Besucher und die vielen freiwilligen Helfer, die zum Gelingen des diesjährigen Pfingstfestes beigetragen haben!
Trotz der teils ungünstigen Wetterverhältnisse haben wir bei unserem Fest wieder zahlreiche Besucher begrüßen dürfen.

HIER GEHT ES ZU DEN FOTOS


FACEBOOKDetails

FLORIANIFEIER 2016

Am Christi Himmelfahrtstag fand die diesjährige Florianifeier der Feuerwehren Ruprechtshofen und Brunnwiesen zu Ehren des heiligen Florians statt. Pfarrer Mag. Franz Kraus und unser Feuerwehrkurat, Diakon Johann Reiterlehner zelebrierten die heilige Messe, die musikalisch von der Musikkapelle Melktal gestaltet wurde.

Nach dem Kirchgang folgte am Hauptplatz der Festakt, bei dem Kommandant HBI Michael Schrattmaier und Bürgermeister Ing. Leopold Gruber Doberer auf die aktuellen Themen in den Feuerwehren eingingen und der Bevölkerung und den Angehörigen der Feuerwehrmitglieder den Dank für die Unterstützung aussprachen.
Besonders wies der Kommandant in seiner Ansprache auf die Leistungen seines Vorgängers, EHBI Ernst Kraus hin, der die letzten 10 Jahre die Geschicke der FF Ruprechtshofen leitete.
Die neuen Mitglieder der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen wurden vorgestellt.

Nach dem Festakt fand der traditionelle Frühschoppen Aufgrund der Witterung im Pfarrsaal statt.

FOTOSDetails

ÜBUNG - ANSAUGEN AUS SEHR FLACHEN GEWÄSSERN

Bei welchem Wasserstand ist das Ansaugen mit unserem neuen Schwimmsauger eigentlich noch möglich? Das war die zentrale Frage bei dieser Übung.

Kurz vor der Mündung des Etzenbaches in den Melkfluss beträgt die Wassertiefe lediglich ca. 5 cm und fließt sehr rasch.
Nach anfänglichen Problemen mit der richtigen Positionierung gelang es, bei diesem minimalen Tiefgang des Saugers, noch ca. 1.000 lit./Minute zu fördern.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - FEUERWEHRFUNK UND WASSERENTNAHMESTELLEN

Ziel dieser Übung war wieder das Bedienen der Funkgeräte und funken im eingespielten Funkverkehr. Ebenso das Kennenlernen unserer möglichen Einsatzobjekte und der, dazu zur Verfügung stehenden, Wasserentnahmestellen.
Neben unseren Digital - Funkgeräten wurde auch das FF-Tablet mit den verschiedensten Kartenzugängen sowie der Löschwasserentnahmeplan und Einsatzunterlagen unseres Einsatzgebietes, eingesetzt.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - LKW BERGUNG

Am Dienstag wurde die Feuerwehr Ruprechtshofen zu einem Einsatz der FF St. Leonhard / F. zur Unterstützung der FF-St. Leonhard bei einer LKW-Bergung auf der L106 nähe Geigenberg nachalarmiert.

Ein LKW - Hängerzug geriet über den rechten Fahrbahnrand und drohte umzustürzen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

HOCHZEIT - BERNHARD & DANIELA

Am Samstag, den 16. April führte unser Kommandant Stellvertreter OBI Bernhard Leichtfried seine Braut Daniela vor den Traualtar.

Für die Kameraden aus Ruprechtshofen war es selbstverständlich, das frisch vermählte Brautpaar vor der Kirche mit einem Schlauchspalier in Empfang zu nehmen.
Ein Gruppenfoto vor dem Feuerwehrauto durfte natürlich nicht fehlen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

DRUNTER UND DRÜBER - UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Die zweite diesjährige gemeinsame Atemschutzübung des UA-St. Leonhard, fand am Freitag den 15. April in einem landwirtschaftlichen Objekt in Wolfsbach bei Diesendorf statt.
Nach anfänglichen Verzögerungen, da zum gleichen Zeitpunkt mehrere Übungen stattfanden, konnte die Verständigung mit den teilnehmenden Wehren aufgebaut werden.
Neben dem Veranstalter, der FF-Diesendorf, nahmen weiters Kameraden der FF St. Leonhard, FF Brunnwiesen als auch 15 Mitglieder der FF Ruprechtshofen an dieser körperlich herausfordernden aber auch nicht ungefährlichen Übung teil.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - VERKEHRSUNFALL

Die Alarmierung zu diesem Einsatz erfolgte durch die BAZ (Bezirksalarmzentrale) Melk "Freimachen der L105 in Ruprechtshofen nach Verkehrsunfall". Das RLF 2000 rückte mit 8 Mann aus.
Bei der kurzen Erkundung durch den Einsatzleiter, konnte festgestellt werden, daß keine Personen verletzt und der Unfall bereits durch die Polizei aufgenommen wurde.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

BRANDEINSATZ - KÜCHENBRAND B2

Am Sonntag den 03. April wurde ein Kamerad der FF-Ruprechtshofen um ca. 18:32 Uhr von seinem Nachbarn zu einem vermutlichen Küchenbrand verständigt. Nach einer kurzen Erkundung stellte dieser fest, dass die Wohnküche stark verraucht war.
Ein zweiter anwesender Kamerad setzte daher umgehend den Notruf über 122 ab und blieb am Einsatzort.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - TECHNISCHER EINSATZ - KOPFÜBER

Am Freitag den 01. April fanden unsere Kameraden ihre Herausforderung bei einem Übungs - Verkehrsunfall mit 2 verletzten, eingeschlossenen Personen und vielen panischen, ungebetenen "Zaungästen".
Nach der Erkundung durch den Gruppenkommandanten vom RLF Ruprechtshofen erging der Einsatzbefehl.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

STOPP LITTERING 2016

Am Freitag, den 25. März nahm die FF Ruprechtshofen an der Aktion "Stopp Littering" teil. Die Aktion findet jedes Jahr als Schwerpunkt der NÖ Umweltverbände statt.
Der Aufgabenbereich für die Feuerwehr war die Abfallsammlung entlang der Straße vom Feuerwehrhaus Ruprechtshofen über Rottenhof und Riegers bis zur Besamungsstation in Brunnwiesen.

Allgemein:
Vermüllung (englisch littering) bezeichnet das achtlose Wegwerfen und Liegenlassen von Abfall vorzugsweise auf öffentlichem Grund, d. h. insbesondere Straßen, Plätze und Parks. Es handelt sich dabei um ein strafrechtlich verfolgbares Delikt und kann in Österreich mit Geldbuße, in der Schweiz sogar mit Haft geahndet werden.

KAMERAD KARL RIEDL VERSTORBEN

In tiefer Trauer geben wir das Ableben unseres Kameraden, Löschmeister Karl Riedl bekannt, der am Dienstag, den 15. März 2016 verstorben ist.
Kamerad Riedl ist am 08.11.1969 der Feuerwehr Ruprechtshofen beigetreten und stand über Jahrzehnte im aktiven Dienste der Feuerwehr.

ZUR PATEDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Die erste Unterabschnitts - Atemschutzübung im Jahr 2016 wurde durch die Feuerwehr Ruprechtshofen ausgearbeitet und fand im leerstehenden Haus des Gemeindearztes statt. Durch die Größe ist dies ein ideales Übungsobjekt für derartige, groß angelegte Übungen, bei der mehrere Atemschutztrupps gleichzeitig auf mehreren Etagen arbeiten können.

Leider war die Teilnehmeranzahl Aufgrund verschiedener Terminkollisionen bei dieser Übung jedoch sehr gering. Dadurch konnte nur ein Teil der vorbereiteten Übungsaufgaben erfüllt werden.


DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - HÄNDE HOCH - LOS GEHT´S

Aufbauend auf die Übung und Schulung vom vorigen Freitag wurde bei dieser Übung die praxisnahe Anwendung der Seilwinde im RLF (Rüstlöschfahrzeug) geübt.
Die richtige Inbetriebnahme und Bedienung der Fahrzeugseilwinde und der fachgerechte Umgang mit dem Zugseil sowie den Anschlagmitteln wurde demonstriert.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - BRAUCHE ICH EINEN KRAFTARM?

Die Seilwinden im Einsatz. An dieser Freitagsschulung nahmen erfreulicherweise zahlreiche Kameraden teil und konnten ihr Wissen auffrischen, oder viel Neues dazulernen.

Diese theoretische Schulung mit Fotos und Modellfahrzeugen stand ganz im Zeichen der richtigen Verwendung der Seilwinden und den Anschlagmittel im Feuerwehrdienst.


DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - LEINEN LOS!

Bei dieser Freitagsübung gemeinsam mit der Feuerwehrjugend, stand das Thema Leinen- und Knotenkunde im Vordergrund. Das gesamte Gerätehaus wurde zur großen Übungsfläche mit verschiedenen Stationen.
Die verschiedenen Knoten und Bünde im Feuerwehrdienst wurden in kleinen Gruppen theorethisch geschult und praktisch beübt.
Die Besonderheit bei dieser Übung war die Einbindung der Feuerwehrjugend.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - ERSTE HILFE - WER WAR HERR RAUTEK?

Ende Jänner blickt man bei der FF Ruprechtshofen schon weit ins neue Jahr hinein. Im Späthherbst wollen wir wieder die Leistungsabzeichen für die sogenannte technische Hilfeleistung absolvieren und daher stand diese Freitagsübung ganz im Zeichen der Ausbildungsprüfung „Technischer Einsatz“.
Hierbei stand die richtige Rettung eines Verletzten aus einem PKW, sowie die fachgerechte Betreuung eines Verunfallten an der Einsatzstelle im Mittelpunkt.

DETAILBERICHT - VIDEO und FOTOSDetails

ÜBUNG - WER SUCHET - DER FINDET!

Wer suchet - der findet!

Damit beim Einsatz das Suchen nicht notwendig ist, wurde bei dieser Freitagübung wieder einmal auf die Gerätschaften in den Fahrzeugen besonderes Augenmerk gelegt.
Die Übungsteilnehmer prägen sich im Rahmen der Schulung die Geräte und Werkzeuge in den einzelnen Geräteräumen der Fahrzeuge gut ein und müssen dann einige Kärtchen mit den Bezeichnungen ziehen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

141. MITGLIEDERVERSAMMLUNG UND WAHLEN 2016

Am Freitag, den 08.01.2016 fand im Gemeindesaal Ruprechtshofen die 141. Mitgliederversammlung der FF-Ruprechtshofen statt. Als Ehrengäste waren Bürgermeister Ing. Leopold Gruber-Doberer, Vizebürgermeister Martin Leeb, Ehrenmitglied Bürgermeister i.R. Hermann Heiss und Brandrat Roman Thennemayer (Abschnitt Mank) zur Jahreshauptversammlung gekommen.

Nach der Begrüßung gab Kommandant HBI Ernst Kraus in seinem Rechenschaftsbericht interessante, statistische Daten bekannt und konnte über die umfangreichen Aktivitäten im Jahr 2015 berichten.

DETAILBERICHTDetails

FLORIANIBOTE 2015

Der neue Florianibote 2015 ist da! Wir haben für Sie wieder viele interessante Infos zusammengefasst.
• Über uns
• Ausbildung
• Einsätze
• Personelles
• Jugend
• Und vieles mehr ...

HIER GEHT ES ZUM FLORIANIBOTEN 2015Details

JAHRESABSCHLUSS FEUERWEHRJUGEND 2015

Wie jedes Jahr, gab es auch heuer zum Jahresbaschluss der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen einen Ausflug mit unsereren Jugendfeuerwehrmädchen und Jugendfeuerwehrmännern.

Aber nicht wie üblich zum Baden, sondern passend zur Erste-Hilfe Ausbildung, haben wir den Ausflug zum Notarzthubschrauber „CHRISTOPHORUS 15“ am ÖAMTC -Notarzthubschrauber -Stützpunkt in Ybbsitz und das Eisenmuseum „FERRUM“ gemacht.

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - FEUERWEHRFUNK - ANTON RUPRECHTSHOFEN - KOMMEN!

Das Ziel der Freitagübung war das richtige Bedienen der Funkgeräte und das Kennenlernen des eigenen Einsatzgebietes.

Es waren verschiedenste Punkte anzufahren und mit Hilfe des Tablets, von Mobilgeräten und den vorhandenen Einsatzmappen die nächst gelegenen Wasserentnahmestellen per Funk an die Übungseinsatzleitung zu übermitteln!

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - UNTERABSCHNITTSÜBUNG ATEMSCHUTZ

Wie schon die letzten Jahre richtete auch heuer die FF Brunnwiesen die letzte, der vier gemeinsamen UA – Atemschutz Übungen aus.
Mit dabei wieder Kameraden aus Diesendorf, Ruprechtshofen, St. Leonhard und natürlich auch Geräteträger aus Brunnwiesen.
Der Übungsleiter - Atemschutzwart LM Markus Eßletzbichler - setzte dabei auf eine klassische Schulungsübung in einem Sandkeller am Reiterhof „Lachhof“ der Familie Gerstl.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - RAUCHFREIES FEUERWEHRHAUS - DRUCKBELÜFTER

Die Freitagsübung am 13. November stand im Zeichen der Druckbelüftungsgeräte.
Um Räume oder Gebäude rauchfrei zu machen und somit besseren Zugang zu Brandherden zu bekommen, wird im Gebäude ein Überdruck erzeugt. Durch diesen Überdruck wird Brandrauch in Richtung der geöffneten Fenster oder Türen gepresst und kann über die Gebäudeöffnungen kontrolliert entweichen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - AUTO IN VOLLBRAND

Bei dieser heißen Freitagübung am 30. Oktober war die Annahme:
• Fahrzeugbrand - keine eingeschlossenen Personen
• Der Besitzer versuchte selbst mittels Feuerlöscher zu löschen, hat dies aber nicht geschafft.

Daraus ergab sich für die Feuerwehr folgendes Szenario:
Der PKW stand beim Eintreffen der Kameraden in Vollbrand. Es wurde sofort die Unfallstelle abgesichert und mit dem C-Hohlstrahlrohr der Brand bekämpft.

DTEAILBERICHT UND FOTOSDetails

KAMERAD KARL HIESBERGER VERSTORBEN

In tiefer Trauer geben wir das Ableben unseres Kameraden, Ehrenhauptverwalter Karl Hiesberger bekannt, der am Mittwoch, den 21. Oktober 2015 verstorben ist.
Kamerad Hiesberger ist am 01.05.1949 der Feuerwehr Ruprechtshofen beigetreten und stand als Leiter des Verwaltungsdienstes in Ruprechtshofen und dem Abschnitt Mank über Jahrzehnte im Dienste der Feuerwehr.

Er erhielt in seiner Feuerwehrlaufbahn zahlreiche Auszeichungen für seine Tätigkeiten im Feuerwehrwesen:
• 1959 - Verdienstzeichen NÖ LFV 3. Klasse in Bronze
• 1969 - Verdienstzeichen ÖBFV 3. Stufe
• 1974 - Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens 25 Jahre
• 1981 - Verdienstzeichen NÖ LFV 2. Klasse in Silber
• 1989 - Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens 40 Jahre
• 1995 - Verdienstzeichen ÖBFV 2. Stufe
• 1999 - Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens 50 Jahre
• 2009 - Ehrenzeichen für langjährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen 60 Jahre



ZUR PATEDetails

UNTERABSCHNITTS - HERBSTÜBUNG 2015

Die Feuerwehren des Unterabschnittes St. Leonhard, sowie die FF Mannersdorf, Leiter Pöchlarn und Leiter Melk nahmen an der diesjährigen Herbstübung in St. Leonhard am Forst teil. Insgesamt 126 Feuerwehrfrauen und -männer waren mit dabei.

Zur Übungsannahme :
• Im Trocknungsturm kam es bei Wartungsarbeiten zu einer Staubexplosion.
• Zwei vermisste Arbeiter werden in der Ebene 5 vermutet.
• Der Dachstuhl der Lagerhalle, neben dem Lagerhaussilo, in der gefährliche Stoffe lagern, steht in Vollbrand.


DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - FAHRZEUGBERGUNG

Die Feuerwehr Ruprechtshofen, wurde am Samstag, den 24. Oktober zu einer Fahrzeugbergung in Grub alarmiert.
Aus unbekannter Ursache hat ein Autolenker die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren, ist von der Fahrbahn abgekommen und über die Böschung in den Straßengraben gerutscht.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - VERKEHRSUNFALL MIT EINGEKLEMMTER PERSON

Eine spannende Freitagsübung stand für den 23. Oktober am Ausbildungsplan der Freiwilligen Feuerwehr Ruprechtshofen. Löschmeister Florian Leichtfried arbeitete seine erste Übung aus und es ging gleich voll zur Sache! Die Übungsannahme war ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW in einen abgestellten, leeren Traktoranhänger krachte. Durch den Anprall kippte der Anhänger um und eine Person wurde unter der Seitenbordwand eingeklemmt.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

FEUERWEHRAUSFLUG 2015

Unser diesjähriger Ausflug führte uns am 17. und 18. Oktober in die bayrische Hauptstadt München. Mit ca. 1,4 Mio Einwohnern ist München nach Berlin und Hamburg, die drittgrößte Stadt in Deutschland.
Nach knapp 5 Stunden Busfahrt war unser erstes Ausflugsziel die BMW - Welt, das Repräsentationszentrum der weltberühmten Automarke aus Süddeutschland, erreicht.

DETAILBERICHT und FOTOSDetails

ÜBUNG - VERKEHRSUNFALL MIT LKW

Am Freitag, den 9. Oktober fand eine sehr herausfordernde technische Einsatzübung statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem Radlader, bei welchem eine Person eigeklemmt wurde.
Die Unfallstelle wurde abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und die Menschenrettung durchgeführt.
Obwohl ein LKW, bei einer Menschenrettung eine besondere Herausforderung darstellt, konnte die „verletzte Person“ binnen kürzester Zeit aus dem Führerhaus gerettet werden.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - GROSSPUMPEN IM PRAKTISCHEN EINSATZ

Am Freitag, den 25. September wurde in Etzen der Einsatz unserer Großpumpen geübt. Bei dieser Übung wurde der Teich in Etzen leergepumpt. Mit Unterstützung eines Baggers wurden mehrere Pumpen in Position gebracht. Zeitgleich wurde die Stromversorgung mittels eines 40 KVA Generators aufgebaut und in Betrieb genommen.
Mit einer Literleistung von ca. 7.000 Litern pro Minute gelang es binnen kurzer Zeit den Teich, der auch als Löschteich dient, leerzupumpen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

140 JAHRE FF RUPRECHTSHOFEN - LEISTUNGSSCHAU

Nach wochenlangen Vorbereitungen konnte am Sonntag, den 20. September den zahlreichen Besuchern, im Rahmen einer Leistungsschau ein Einblick in die umfangreichen Tätigkeiten der FF Ruprechtshofen gegeben werden.
Bei verschiedenen Stationen hatten die Besucher die Möglichkeit, sich über Fahrzeuge, Ausrüstung und Themenbereiche im Feuerwehrwesen zu informieren.



---> Hier geht es zu den FOTOS

---> Hier geht es zu den FOTOS IN GROSSAnSICHT

DETAILBERICHTDetails

140 JAHRE FF RUPRECHTSHOFEN - FESTAKT

Am Samstag, den 19. September, startete die FF Ruprechtshofen mit einer Festmesse in der Pfarrkirche Ruprechtshofen in die Feierlichkeiten zum 140-jährigen Bestandsjubiläum.
Die Musikkapelle Melktal begleitete die Feuerwehr und gestaltete musikalisch die heilige Messe.
Nach dem gemeinsamen Kirchgang folgte der Festakt im Gemeindesaal Ruprechtshofen.
Kommandant HBI Ernst Kraus ließ in seiner Präsentation die letzten 140 Jahre revue passieren und konnte einen kurzen, interessanten Einblick in die Geschichte des Feuerwehrwesens in Ruprechtshofen geben.
Zahlreiche Festgäste waren eingeladen, um gemeinsam mit der Feuerwehr dieses Jubiläum zu feiern.

---> Hier geht es zu den FOTOS

---> Hier geht es zu den FOTOS IN GROSSANSICHT

DETAILBERICHTDetails

OPEL BLITZ WIEDER IN BETRIEB

Am Samstag, den 5. September haben einige Kameraden unseren Feuerwehr-Oldtimer, den Opel Blitz wieder aktiviert.
Der „alte Herr“ war aufgebockt und wurde wieder auf seine eigenen Räder gestellt. Unser Opel Blitz zählt zwar nicht mehr zu den aktiven Einsatzfahrzeugen, dennoch wird er immer wieder in Betrieb genommen und in Schuss gehalten.

DETAILBERICHT UND FOTOS!Details

EINSATZ - B4 BRANDEINSATZ - STROHLAGER

Am Montag, den 10. August heulten ab 01:30 Uhr zahlreiche Sirenen im Abschnitt Mank. Der Grund war ein Großbrand in Pöttendorf bei Hürm.
Eine, mit Stroh und Heu gefüllte Lagerhalle geriet in Brand. Rund 500 Tonnen Material sind schon in Vollbrand, als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintreffen.

Links zu Onlineberichten:
---> BFK Melk

---> FF Brunnwiesen

---> NÖN Melk

---> ORF Niederösterreich

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

PFINGSTFEST ABSCHLUSS 2015

Nach dem Pfingstfest ist vor dem Pfingstfest!
Als kleines Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung beim diesjährigen Pfingstfest, wurden alle Helferinnen und Helfer eingeladen, einen gemütlichen Abend im Gerätehaus zu verbringen.
Kulinarisch wurden die zahlreichen Gäste von Fa. Buchmayer mit frisch gegrillten Schmankerln verwöhnt.

In seiner Dankesrede bat Kommandant HBI Ernst Kraus gleich um Unterstützung im Jahr 2016.

FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - BAUMFÄLLUNG

Kein alltäglicher Einsatz!

Am Dienstagabend, um ca. 19:30 Uhr verständigte ein Wirtschaftsbesitzer den Kommandanten der FF-Ruprechtshofen, dass ein Obstbaum mitten im Hof seines Vierkanthofes knackt und bereits eine leichte Schräglage hat.
Nach einer kurzen Erkundung durch den Feuerwehrkommandanten wurde festgestellt, dass dieser Baum total morsch ist.

Gemeinsam wurde daher beschlossen, dass dieser stückweise abgetragen und entfernt werden muss.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

FEUERWEHRJUGEND - LANDESLAGER 2015

Das Landeslager und die Landesbewerbe der Feuerwehrjugend finden heuer von 9. bis 12. Juli in Wolfsbach im Bezirk Amstetten statt. Die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen-Brunnwiesen ist wieder mit 15 JFM (Jugendfeuerwehrmädchen und Jugendfeuerwehrmännern) und 5 Betreuern dabei.

---> Hier geht es zum Bericht vom Donnerstag - Tag 1

---> Hier geht es zum Bericht vom Freitag - Tag 2

---> Hier geht es zum Bericht vom Samstag - Tag 3

---> Hier geht es zum Bericht vom Sonntag - Tag 4

Bronze: 22. Platz

Silber: 35. Platz

---> Hier geht es zu den FOTOS


DETAILBERICHTE AUF DER NÖ FEUERWEHRJUGEND HOMEPAGEDetails

LANDESFEUERWEHRLEISTUNGSBEWERBE 2015 IN MANK




Herzlichen Dank bei den vielen freiwilligen HelerInnen für die Unterstützung, die unsere Feuerwehren unterstützt haben und somit zum Gelingen dieser großartigen Veranstaltung beigetragen haben!

HIER GEHT ES ZUR LFLB HOMEPAGEDetails

ABSCHNITTSBEWERB IN MATZLEINSDORF 2015

Am Samstag den 6. Juni 2015 machte sich die Bewerbsgruppe Ruprechtshofen zum zweiten mal in diesem Jahr auf, um sich mit den anderen Wettkampfgruppen beim Abschnittswettbewerb des Abschnittes Melk, in Matzleinsdorf zu messen.
Begleitet von Kaiserwetter und schweißtreibenden Temperaturen über 30 °C, traten sie am Nachmittag die Bewerbe in Bronze und Silber an.


DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

PFINGSTFEST 2015

D A N K E !

Herzlichen Dank an alle Besucher, freiwilligen Helfer und Unterstützer des diesjährigen Pfingstfestes.

Trotz der unfreundlichen Witterung am Samstag und Sonntag konnten wir an diesem Pfingstwochenende zahlreiche Besucherinnen und Besucher in unserem Festzelt begrüßen, die sich bei uns wohlfühlten und mit uns gemeinsam das 42. Ruprechtshofner Pfingstfest feierten.

---> Hier finden Sie die Fotos vom Samstag

---> Hier finden Sie die Fotos vom Sonntag

---> Hier finden Sie die Fotos vom Montag

FOTOÜBERSICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND - ABSCHNITTSBEWERB

Sehr früh im Jahr ging die Bewerbssaison der Feuerwehrjugend los. Am Samstag, den 16. Mai fanden in Brunnwiesen die ersten Abschnittsbewerbe mit den Einzelbewerben der unter 12-jährigen und den Gruppenbewerben mit Hindernisbahn und Staffellauf statt.

5 Kids unserer beiden Wehren sind zum Einzelbewerb angetreten und haben sehr gute Ergebnisse erzielt.
Die FJ - Bewerbsgruppe Ruprechtshofen - Brunnwiesen konnte jeweils in Bronze und Silber den hervorragenden 3. Platz erreichen und somit die ersten beiden Pokale dieser Saison mit nach Hause nehmen.

Hier geht es zum Bericht auf www.ff-brunnwiesen.at Details

ABSCHNITTSBEWERB IN BRUNNWIESEN

Mit dem Brunnwiesner Flutlichtbewerb am Freitag den 15. Mai 2015 startete die Wettkampfgruppe Ruprechtshofen in die diesjährige Bewerbsaison.

Ruprechtshofen trat als eine der ersten Gruppen an, und erreichte sowohl in Bronze als auch in Silber den 8. Platz und reihte sich somit im Mittelfeld des Bewerberfeldes ein.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

FLORIANIFEIER 2015

Anfang Mai ist für die Feuerwehren mit dem Gedenken an den Feuerwehrpatron, dem heiligen Florian, eng verbunden.
Auch die Feuerwehren Ruprechtshofen und Brunnwiesen feierten gemeinsam mit der Bevölkerung bei einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Ruprechtshofen. Pfarrer Mag. Franz Kraus und unser Feuerwehrkurat, Diakon Johann Reiterlehner zelebrierten die die heilige Messe, die musikalisch von der Musikkapelle Melktal gestaltet wurde.

Anschließend fand die traditionelle Angelobung am Hauptplatz statt. In diesem Jahr war es Zoltan Lakatos, der vor den Kameradinnen und Kameraden, der Feuerwehrjugend, sowie den Ehrengästen, sein Gelübde für die Feuerwehr Ruprechtshofen ablegte.
Die Festansprachen durch Kommandant HBI Manfred Babinger und Bürgermeister Ing. Leopold Gruber-Doberer wurden feierlich von der Musikkapelle Melktal umrahmt.

Die Feier wurde auch genutzt, um für das 140 jährige Bestandsjubiläum der FF Ruprechtshofen ein Gruppenfoto aufzunehmen.

Als Abschluss ging es zum gemütlichen Frühschoppen, dieses mal beim Alpenvorlandfest des FCL im Festzelt.

---> Hier geht es zum Online Bericht und den Fotos der FF Brunnwiesen

GRUPPENFOTO 140 JAHRE FF RUPRECHTSHOFENDetails

ÜBUNG - HOCH HINAUS

Bei dieser Gesamtübung ging es hoch hinaus für die Kameraden der Feuerwehren Ruprechtshofen, St. Leonhard am Forst und die Mannschaft der Drehleiter der FF Pöchlarn.
Die Übungsannahme war ein Brand in einer Dachgeschoßwohnung im 4. Obergeschoß des Mehrfamilienhauses Hauptstraße 25 in Ruprechtshofen.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

STOPP LITTERING 2015

Am Freitag, den 10. April nahm die FF Ruprechtshofen an der Aktion "Stopp Littering" teil. Die Aktion findet jedes Jahr als Schwerpunkt der NÖ Umweltverbände statt.

Der Aufgabenbereich für die Feuerwehr war die Abfallsammlung entlang der Straße vom Feuerwehrhaus Ruprechtshofen über Rottenhof und Riegers bis zur Besamungsstation in Brunnwiesen.

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - STATIONSBETRIEB

"Nur wer übt, findet die Geräte in den Fahrzeugen und kann sie auch bedienen!"
So lautet der Aufruf zu dieser Freitagsübung am 27. März, bei der Aufgrund verschiedener terminlichen Überschneidungen nur wenige Feuerwehrkameraden teilnehmen konnten.
Im Stationsbetrieb wurden verschiedene Gerätschaften erklärt und die richtige Handhabung beübt.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

WISSENSTEST 2015

Der diesjährige Wissenstest und das Wissenstestspiel für den Bezirk Melk fand heuer in Gerolding statt.
Für die U 12 (unter 12 Jahren) traten insgesamt 99 Jugendfeuerwehrmänner und Jugendfeuerwehrmädchen zum Wissenstestspiel an.
- Bronze: 68 JFM - für unsere Feuerwehrjugend: Mario Gatterbauer, Nils Stadler, Theresa Zöchbauer, Michael Höfler, Michael Steiner und Leon-Pascal Waxenegger.


DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

EINSATZ - BRANDEINSATZ - B3 - DACHSTUHLBRAND

Während der Atemschutzübung des Unterabschnittes St. Leonhard wurden die Feuerwehren zu einem Brandeinsatz der Alarmstufe B3 in Zwerbach alarmiert.
Neben der Feuerwehr Ruprechtshofen und Brunnwiesen wurden auch die Kameraden der Feuerwehren St. Leonhard/Forst, Diesendorf, Mannersdorf,Hürm und Mank zur Unterstützung alarmiert.

DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Die gemeinsame Unterabschnitts - Atemschutzübung fand im Gebäude der Familie Gattringer (ehemals Schlecker, bzw. Sündermann) statt.
Die Übungsannahme für diese Übung war ein Zimmerbrand im Obergeschoß und mehrere verletzte bzw, vermisste Personen im Erd- und Kellergeschoß.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - PERSONEN IN NOTLAGE

Wo kann man draufsteigen, ohne einem verletzten Menschen zusätzlichen Schaden zuzufügen? Wo kann man sich festhalten, wenn man sich auf instabilem Untergrund bewegt?
Eine besondere Übung erwartete die Teilnehmer am Freitag, den 27. Februar.
Alles begann schon beim Antreten vor dem Gerätehaus. Vom Übungsleiter wurden die Kameraden gezielt zu verschiedenen Zeitpunkten ins Feuerwehrhaus zum Umziehen und zum Besetzen der Fahrzeuge geschickt. Dadurch entstand eine herausfordernde Verteilung auf RLF und LF. In Folge ging es zum Übungsgelände, das gleich die nächste Überraschung bot.
DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG - WO WAR DAS NOCH MAL?

Eine besondere Freitagübung erwartete die Kameraden der FF Ruprechtshofen am 20. Februar. Die anwesenden Übungsteilnehmer wurden in 2 Gruppen eingeteilt und bekamen je eine halbe Stunde Zeit um die Gerätschaften und deren Positionen im RLF (Rüstlöschfahrzeug) und dem LF (Löschfahrzeug) zu erkunden.

Nach dem Erkunden wurde dann ein Bewerb gestartet, bei dem die Feuerwehrkameraden schnellstmöglich vorgegebene Geräte auffinden, aus den Fahrzeugen entnehmen und in die Fahrzeughalle bringen mussten.
DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

DIE WIKINGER SIND DA! - FASCHINGSUMZUG 2015

Nach wochenlangen Vorbereitungsarbeiten wurde das Geheimnis gelüftet, mit welchem Thema die Feuerwehr Ruprechtshofen heuer am Faschingsumzug teilnimmt!
Mit einem aufwendig gestalteten Wikingerschiff und in voller Montur der Nordländer ging es durch die Orte Ruprechtshofen und St. Leonhard.
Am Nachmittag wurde auch noch der Faschingsumzug in Kirnberg besucht.

FOTOSDetails

STORCH IST GELANDET - NACHWUCHS BEI FAMILIE NEUHAUSER

Auf der Kalcha wohnt jetzt einer mehr, denn heut kam der Niklas daher.
3.810 Gramm schwer und 52 cm groß, bald passt er nicht mehr auf Michis Schoß.
Daniela hat jetzt mehr zu tun, den mit den 2 kleinen Jungs,
kommt sie kaum mehr zum ruh´n!

Alles Gute für die junge Familie wünschen das Kommando und die Kameraden der FF Ruprechtshofen!

FOTOSDetails

FERTIGKEITSABZEICHEN MELDER - ABNAHME IN TEXING

Am Samstag, den 14. Februar 2015 fand die Abnahmeprüfung für das Fertigkeitsabzeichen Melder der Feuerwehrjugend für den Abschnitt Mank in Texing statt.
Die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen ist zur Abnahme mit 2 JFM in U12 und 12 JFM Ü12 angetreten.
Alle haben bestanden.

DETAILBERICHTDetails

EINSATZ - GLÜCK IM UNGLÜCK

Am Vormittag des 16. Februar kam eine junge Fahrzeuglenkerin mit ihrem PKW von der Fahrbahn ab und schlitterte in den Straßengraben. Zum Glück entstand nur Sachschaden. Die Lenkerin blieb unverletzt.


DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

SCHULUNG - EINSATZTAKTIK

Was wäre, wenn...
Diese und viele andere Fragen stellen sich die Einsatzleiter und Gruppenkommandanten bei jedem Einsatz der Feuerwehren in Niederösterreich.
Einsatztaktik - ein sehr wichtiges Thema im Feuerwehrdienst. Oft ist es erforderlich, eingelerntes Verhalten neu zu überdenken und verschiedene Blickwinkel auf den Einsatz zu werfen.
DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

EINSATZ - TIERRETTUNG

Aufmerksame Bewohner der Melktalstrasse informierten die Bezirksalarmzentrale (BAZ) in Melk über den Notruf 122, dass sich eine junge Katze bereits längere Zeit miauend auf einem Baum befindet.
Der Disponent verständigte telefonisch die Feuerwehr Ruprechtshofen.
DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ

2. Einsatz am 25. Jänner!
Die Kameraden der FF Ruprechtshofen wurden zur Unterstützung der FF St. Leonhard am späten Abend zu einem Brandeinsatz alarmiert, den ein zufällig vorbeifahrender Autofahrer entdeckt hat und gerade noch rechtzeitig die Alarmierungskette ausgelöst hat.
Durch einen Schwelbrand in einer Mülltonne kam es zu einer Durchzündung und ein Carport geriet im Innenbereich in Brand.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

140. MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2015

Die 140. Mitgliederversammlung der FF-Ruprechtshofen fand am Freitag, den 09.01.2015 im diesjährigen Vereinslokal, dem Gasthaus Hager statt. Als Ehrengäste waren Bürgermeister Ing. Leopold Gruber-Doberer, Vizebürgermeister Martin Leeb, Ehrenmitglied Bürgermeister i.R. Hermann Heiss und Abschnittsbandinspektor Franz Hiesberger (Abschnitt Mank) zur Jahreshauptversammlung gekommen.

Nach der Begrüßung konnte Kommandant HBI Ernst Kraus in seinem Rechenschaftsbericht über die umfangreichen Aktivitäten im Jahr 2014 berichten.


DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

EINSATZ - VERKEHRSUNFALL

1. Einsatz am 25. Jänner!
Glück im Unglück hatte ein Feuerwehrkamerad mit seiner Familie bei einem Verkehrsunfall zwischen Wieselburg und Ruprechtshofen.
Der, mit 4 Personen besetzte PKW kam von der Straße ab und schleuderte in den angrenzenden Acker. Aufgrund der Bodenverhältnisse war der Einsatz der Feuerwehr mit der Fahrzeugseilwinde notwendig um den PKW wieder auf die Fahrbahn zu ziehen und vom Unfallort abzutransportieren.
DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

EINSATZ - VERKEHRUNFALL MIT EINGEKLEMMTER PERSON

Die Feuerwehr Ruprechtshofen wurde am Sonntagnachmittag zur Unterstützung der FF St. Leonhard zu einem Verkehrunfall in Groß Weichselbach - Wegscheid alarmiert.
Eine Fahrzeuglenkerin geriet mit ihrem PKW auf der Schneefahrbahn ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.
Fotocredit: FF St. Leonhard - Stefan Amon, Johannes Baumgartner

DETAILBERICHTDetails

FLORIANIBOTE 2014

Der neue Florianibote der FF Ruprechtshofen ist da!
Aktuelle Informationen über Mannschaft, Einsätze, Übungen und viele interessante Berichte erwarten Sie!



FLORIANIBOTE 2014Details

ÜBUNG - FEUERALARM IM EINKAUFSZENTRUM

Das Centrum Ruprechtshofen ist im Löschraion der FF Ruprechtshofen ein sehr wichtiges Objekt, das sich oberhalb der Geschäfte eine umfangreiche Wohnanlage mit 17 Wohneinheiten befindet.
Daher sind regelmäßige Schulungen und Übungen enorm wichtig.

Am 12. Dezember 2014 konnte im Rahmen einer sehr interessanten Freitagsübung der vorbeugende Brandschutz im Centrum Ruprechtshofen ins Visier der Feuerwehrkameraden genommen werden.

DETAILBERICHTDetails

ADVENT, ADVENT - NOCH BEVOR EIN LICHTLEIN BRENNT!

Am 22. Und 23. November war das traditionelle Weihnachtsdorf im Pfarrhof Ruprechtshofen geöffnet und erfreute sich vieler Besucher.
Erstmals war auch die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen mit dabei.

Im Innenhof des Pfarrhofes, der Pfarrbücherei, dem Pfarrheim und im Pfarrcafe fanden sich einige Aussteller mit Handwerkskunst und einige Verkaufsstände mit typischen, selbstgemachten Produkten der Weihnachtszeit.

DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRAUSFLUG 2014 - ÜBER DEN WOLKEN ...

.. muss das Leben wohl grenzenlos sein! So sang Reinhard Mey schon vor 40 Jahren.
Seit schon viel länger, nämlich seit 1954, gibt es den Flughafen Wien - Schwechat als Zivilflughafen.
Für die Feuerwehr Ruprechtshofen ging es dieses Jahr beim Feuerwehrausflug zum Vienna international airport. Das Unternehmen Flughafen ist permanent mit Erweiterungen des Angebotes, und um Vergrößerung der Betriebsflächen bemüht.
Der VIA ist in stetigem Wandel und hat als internationale Drehscheibe im Jahr 2013 schon ca. 22 Millionen Passagiere abgewickelt.

Eine beeindruckende Führung über das Flughafengelände und durch die neuen Gebäude der Feuerwehr gab uns einen Einblick in das riesige Unternehmen und in eine Feuerwehr mit ca. 5.000 (in Worten: fünftausend!!) Einsätzen pro Jahr.
Eine sehr gute Ausbildung und ein umfassender Fuhrpark ermöglichen es, von 2 Feuerwachen aus, jeden Punkt am Flughafen in max. 3 Minuten zu erreichen. z.B.: Mit Löschfahrzeugen, stärker als 1.000 PS und trotzdem nur mit 1 Mann am Steuer inkl. der Bedienung aller Löschgeräte.

Nach der Besichtigung der Feuerwehr und dem Flughafengelände ging es zum Mittagessen und einem anschließenden Bummel durch die, schon vorweihnachtliche Innenstadt von Wien.

Der Abschluß des Ausfluges fand in gemütlicher Atmosphäre beim Top- Heurigenbetrieb der Familie Siedler in Mauternbach statt.
FOTOSDetails

ASSISTENZEINSATZ BRÜCKENSPRENGUNG

Am Dienstag, den 4. November wurde im Rahmen der laufenden Hochwasserschutzmaßnahmen, die Eisenbahnbrücke zwischen Ruprechtshofen und St. Leonhard/F. vom PiB 3 fachgerecht gesprengt.

Einige Mitgleider der FF Ruprechtshofen unterstützten mit weiteren Feuerwehrkameraden der umliegenden Feuerwehren die Melker Pioniere --->(Link zu den Melker Pionieren) und waren für die Absicherung des Einsatzgebietes, die Unterstützung der Pressevertreter und die Einhaltung des Sperrbereiches für die zahlreichen Zuschauer mitverantwortlich.


Hier das Video von OFM Sebastian Graf:




DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ÜBUNG ZU HALLOWEEN - KALT, NASS, GRAUSLICH!

Bei dieser Einsatzübung wurde unsere technische Ausrüstung zur Rettung aus Tiefen unter realen Bedingungen in einem Schachtbrunnen zum Einsatz gebracht.

• Das Übungsszenario:
Bei Reparaturarbeiten stürzt eine Person in einen Brunnen!
Dieses Szenario wurde in dieser Form noch nie beübt. Es wurde schnell klar: Eine Montagegrube im Feuerwehrhaus ist nicht vergleichbar mit einem Brunnen am Waldrand.

DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - HERBSTÜBUNG 2014

Die diesjährige Herbstübung am Nationalfeiertag wurde durch die FF Ruprechtshofen ausgearbeitet und abgehalten.
Die Übungsannahme:„Brand im Abfallsammelzentrum in Zinsenhof!"

Ablauf:
Bei der Anfahrt zum vermeintlichen Brandeinsatz trafen die die Feuerwehren St. Leonhard und Mannersdorf ca. 400 Meter vor dem vermeintlichen Einsatzort, direkt auf der Melkbrücke, auf einen Übungsverkehrsunfall mit mehreren eingeschlossenen Personen.
Dargestellt wurde dieses Szenario durch einen Traktor mit schlechtgesicherten Baumstämmen die zum Teil durch die Frontscheibe in das 1. Fahrzeug, mit 2 Personen, ragen. Ein 2. Pkw liegt seitlich, mit einer eingeklemmten Person, direkt neben dem anderen Fahrzeug.
Panisch reagierende Statisten erschweren weiters diese Einsatzkräfte. Unterstützung bei der Rettung und weiteren Versorgung dieser Personen erfolgte durch die Kräfte des Roten Kreuzes.

DETAILBERICHTDetails

EINSATZ - STURMSCHADEN

Durch den starken Sturm in der Nacht vom 21. auf den 22. Oktober wurden am Hausdach der Familie R. einige Dachziegel weggerissen.

Das Haus steht in stark exponierter Lage und die Sturmböen haben von allen Seiten Angriffsflächen.


DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG MIT SCHIKANEN - VERKEHRSUNFALL

Die Freitagsübung startete mit einem unüblichen Beginn. Die Mannschaft versammelte sich vor dem Gerätehaus und kam nach kurzer Ablaufinformation, zeitversetzt nach dem "normalen" Eintreffen zum Einsatz, zu den Spinden und besetzte die Fahrzeuge.

Diese Übung fand am Gelände des Bauhofes in Ruprechtshofen statt. Als Übungsannahme galt es, einen Verkehrsunfall in einem Kreuzungsbereich zu bewältigen.

DETAILBERICHTDetails

HEISSE ÜBUNG - FAHRZEUGBRAND

Am Freitag, den 10. Oktober 2014 fand am Gelände der Kläranlage Ruprechtshofen, in Zinsenhof eine Branddienstübung der FF Ruprechtshofen statt.
Bei der, von BM Markus Glinz ausgearbeiteten Übung wurden reale Fahrzeugbrände mittels C-Hohlstrahlrohr bzw. Mittelschaumrohr unter Zuhilfenahme von schwerem Atemschutz bekämpft.

DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND FERTIGKEITSABZEICHEN WASSERDIENST

Herzlichen Dank an Andrea Palmetzhofer und an die FF Brunnwiesen für den Bericht und an Sebastian Graf für die tollen Fotos.
Am Samstag, den 27.09.2014, fand der Bewerb um das Abzeichen „Wasserdienst“ und „Wasserdienst-Spiel“ des Bezirkes Melk in Gottsdorf am Badesee statt.
Die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen-Brunnwiesen war mit 9 Jugendlichen über 12 Jahren (Ü-12) und 4 Kindern unter 12 Jahren (U-12) mit dabei, um ihr erworbenes Wissen sowie die erlernten Fertigkeiten im Wasserdienst der Feuerwehren unter Beweis zu stellen.

WEITERLESEN --> BERICHT DER FF BRUNNWIESENDetails

2 STARKE TAGE FÜR DIE FF RUPRECHTSHOFEN

Arbeiten am Gerätehaus – Begräbnis FF-Kamerad – 2 Einsätze


• Freitag den 19.September

- 06:45 Uhr:Dacherneuerung - Abbauen der alten Dacheindeckung des Gerätehauses und Isolieren der obersten Geschossdecke sowie Herstellen eines Kaltdaches.

- 12:38 Uhr: Einsatz –T1 Ein Transporter verliert auf einer Länge von ca. 400 Meter Fäkalienreste. Ausrückung RLF mit Strassenwaschanlage.

- 13:30 Uhr: Begräbnis - unseres Kameraden LM Anton König. Eine Abordnung unserer Wehr und auch Kameraden der Feuerwehren Brunnwiesen, St. Leonhard, Diesendorf und Mank erweisen unserem Altkameraden die letzte Ehre.

- 16:00 – 18:30 Uhr Dacherneuerung - Weiterarbeiten


• Samstag den 20.September

-07:00 Uhr: Dacherneuerung -Weiterarbeit auf unserer Baustelle

- 16:47 Uhr: Einsatz: T2 – Unterstützung der FF-Brunnwiesen -- Menschenrettung auf der Strecke des Mostviertler Schienenradels in einem schwer zugängigem Bereich bei Grabenegg.

- 18:00 Uhr: Alles eingerückt und wieder einsatzbereit.

Dies alles konnte durch den guten Zusammenhalt der Kameraden erledigt werden!

D A N K E !

JEDE MENGE FOTOS!Details

ZIVILSCHUTZALARM 2014





KAMERAD ANTON KÖNIG VERSTORBEN





ÜBUNG - ARBEITSUNFALL AUF BAUSTELLE

Diesesmal wurde wieder eine sehr spannende Übung von den Kameraden Peter Kraus und Georg Scheichelbauer ausgearbeitet und durchgeführt.
Insgesamt waren 3 verschiedene Szenarien erarbeitet und wurden von den eintreffenden Kameraden vorgefunden:



DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - FAHRZEUGBRAND PORSCHE 911 TURBO

Am Freitagabend wurden die Feuerwehren Diesendorf, St. Leonhard und Ruprechtshofen zu einem Fahrzeugbrand alarmiert.

Aufgrund der geringeren Entfernung traf die Feuerwehr Ruprechtshofen als erstes beim Brandherd ein und konnte mit dem Löschangriff sofort beginnen.

Beim Eintreffen stand der Motorraum und der Fahrgastraum des Sportwagens in Vollbrand.

DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - TRAKTORBERGUNG

Bei Starkregen kam Herr W. mit seinem Traktor von der Straße LH 109 in Richtung Wieselburg) ab und kippte in den Straßengraben. Der aufgeweichte Untergrund erschwerte die Situation.

DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - B4 - LANWIRTSCHAFTLICHES ANWESEN

Großbrand beim landwirtschaftlichen Anwesen der Familie H. - Haubenhof im Gemeindegebiet von Bergland. Der Wirtschaftstrakt ist aus unbekannter Ursache in Brand geraten und dieser hat rasch um sich gegriffen.

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte ein Großteil der Rinder gerettet werden. Insgesamt waren 15 Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden bei diesem Großbrand der Alarmstufe B4 im Einsatz.

DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

BRANDEINSATZ - TRAKTORBRAND

Die Feuerwehr Ruprechtshofen wurde um 19:29 Uhr zum 2. Einsatz an diesem Sonntag, den 20. Juli alarmiert.
War es am Vormittag ein Traktor, der nach einem technischen Defekt eine Ölspur auf der Straße in Zwerbach zog, kam es am Abend zu einem Brand von einer Strohpresse und eines Traktors auf einem Feld in Hohentann.


DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND - LANDESLAGER 2014

Vom 3. bis 6. Juli fanden das FJ Landeslager und die Landesbewerbe in Schönkirchen -Reyersdorf (Bez. Gänserndorf) statt.
Neben dem Lagerleben auf einem riesigen Gelände ging es natürlich auch heuer wieder um die Bewerbe der Feuerwehrjugend.

Am Donnerstag: Einzelbewerb für Schrattmaier Lukas und Höfler Michael.

Bei den Gruppenbewerben konnten wir uns gemeinsam mit der mit Fueerwehrjugend St. Leonhard / Forst gute Platzierungen erkämpfen. Leider konnten wir an die hervorragenden Leistungen der letzten Jahre nicht mehr anknüpfen. Aber nach den Bewerben ist vor den Bewerben!

• Bronze Gruppe 1: 57. Platz 1.001,89 Pkt.

• Bronze Gruppe 2: 112. Platz - 971,50 Pkt.

• Silber Gruppe 1: 73. Platz - 978,83 Pkt.

Noch mehr Fotos und weiterführende Links finden Sie auf der Homepage der FF Brunnwiesen!

FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - MÄHDRESCHERBERGUNG

Nach einem Ausweichmanöver kam ein Mähdrescherfahrer vom schmalen Feldweg ab und steckte folglich seitlich mit seinem Erntefahrzeug in einem ca. 70 cm tiefen Graben fest.

Aufgrund des großen Gewichts und der Konstruktion des Mähdreschers wurde zur schonenenden Bergung der Erntemaschine vor dem Antriebsrad eine Rampe mit Bauschutt angeschüttet.

DETAILBERICHTDetails

FOTOS PFINGSTFEST 2014

Herzlichen Dank an alle Besucher und Helfer beim diesjährigen Pfingstfest!

Trotz der Hitze am Pfingstwochenende war es ein gelungenes Fest und die Stimmung war an allen 3 Festtagen super!


FOTOSDetails

ABSCHNITTSBEWWERB IN PÖBRING

Am Samstag den 31. Mai fand der Abschnittsbewerb des Abschnittes Pöggstall in Pöbring statt.
Trotz des heftigen Regens konnte der Bewerb abgehalten werden.

Unsere Bewerbsgruppe konnte hervorragende Spitzenplätze erreichen.

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - WASSERFÜHRENDE AMATUREN - STRAHLROHRE

Bei dieser Freitagübung wurde die richtige Handhabung der verschiedenen Strahlrohre geübt. Der Einsatz der C-, B-, Hohlstrahlrohre und des Wasserwerfers unter realen Bedingungen beim Löscheinsatz, war der Zweck dieser praktischen Übung.

Wurfweiten, Literleistungen, sowie die verschieden Einstellungen, wie Sprühstrahl und Vollstrahl wurden demonstriert, für die unterschiedlichen Anwendungesbereiche vorgeführt und die Vorgangsweise geschult.


DETAILBERICHTDetails

FLORIANIFEIER 2014

"Gott zur Ehr`- dem Nächsten zur Wehr!"
Am 1. Mai feierten die Feuerwehren Ruprechtshofen und Brunnwiesen das Fest des heiligen Florian. Beim gemeinsamen Kirchgang und der anschließenden Angelobung der neuen Kameraden in den Aktivstand am Hauptplatz, nahm die Bevölkerung von Ruprechtshofen zahlreich teil.

Die Kameraden Dier Lukas und Dachsberger Martin der FF Ruprechtshofen, sowie Babinger Sebastian und Neudert Nico von der FF Brunnwiesen, versprachen mit der Gelöbnisformel Ihren Kommandos den Gehorsam und vollen Einsatz für die Feuerwehr!
Für die neuen Mitglieder der Feuerwehrjugend gab es eine kurze Vorstellung und ein herzliches Willkommen bei den Feuerwehren.
Anett und Ivett Lakatos, Stefan und Hannes Zöchbauer sowie Gabriel Leichtfried der FF Ruprechtshofen und Agnes Wurzer, Michael Baier und Michael Höfler für die FF Brunnwiesen wurden herzlich in der Reihen der Feuerwehren aufgenommen.

Bürgermeister Ing. Leopold Gruber-Doberer würdigte in seiner motivierenden Ansprache die Arbeit der Feuerwehren für Ihren Einsatz zum Dienst an der Bevölkerung.

Der Vormittag wurde noch gemütlich beim Frühschoppen in der Allee verbracht. Für die musikalische Umrahmung bei der Festmesse in der Kirche, sowie beim anschließenden Frühschoppen sorgte die Musikkapelle Melktal.
FOTOSDetails

FEUERWEHRJUGEND WISSENSTEST 2014

Beim diesjährigen Wissenstest des Bezirkes Melk in Diesendorf, am Samstag, den 12. April haben ca. 280 JFM (Jugendfeuerwehrmädchen und Jugendfeuerwehrmänner) die verschieden Stationen beim Wissenstestpiel und Wissenstest absolviert und alle haben bestanden.


DETAILBERICHTDetails

EHRENMITGLIED JOSEF LEHNER VERSTORBEN





BRANDEINSATZ - BRENNHOLZLAGER

Am Mittwoch Vormittag wurde die FF Ruprechtshofen als Unterstützung zu einem Einsatz der FF St. Leonhard gerufen.

Aus ungeklärter Ursache geriet ein Brennholzlager im Bereich des landwirtschaflichen Anwesens der Familie R. in Brand.

DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - KAMINBRAND

Die FF Ruprechtshofen wurde zur Unterstützung der Kameraden der FF St. Leonhard zu einem Kaminbrand alarmiert.
Im Wohnhaus der Familie S. ist ein Brand im Bereich eines Kamines in einer Zwischendecke ausgebrochen.
Die Feuerwehr musste mit schwerem Atemschutz in die verqualmten Räume vordringen und den Brandherd lokalisieren.


DETAILBERICHTDetails

KAMERAD WALTER KRAUS VERSTORBEN





ÜBUNG - SCHAUM ALS LÖSCHMITTEL

Bei dieser Übung im Bereich des Bauhofes Ruprechtshofen ging es um den richtigen Umgang mit dem Löschmittel Schaum.
Die Schulung aller 3 Schaumarten mit den verschiedenen Geräten und Armaturen stand im Vordergrund.
Auch das Be- u. Entlüftungsgerät als Leichtschaumgenerator und der richtige Einsatz des Kombischaumrohrs, mit dem Mittelschaum auf die Brandojekte aufgebracht werden kann, wurde geschult.

DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - WALDBRAND

Am Donnerstag Abend wurde die FF Ruprechtshofen mit der Alarmstufe "B2" zu einem Waldbrand alarmiert!

Aus bisher ungeklärter Ursache ist neben einer Hauszufahrt, im Bereich eines Heu- und Strohhaufens, der direkt am Waldrand war, ein Brand entstanden.

DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - VERKEHRSUNFALL

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag Vormittag am Hiesberg zwischen Gr.Weichselbach und Melk.
In einer Rechtskurve verlor eine Fahrzeuglenkerin aus ungeklärter Ursache die Herrschaft über ihren PKW und schleuderte in ein abschüssiges Waldstück.
Der PKW überschlug sich und landete von Sträuchern gebremst, auf dem Dach.

DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Die erste Unterabschnitts- Atemschutzübung im heurigen Jahr fand am Biohof der Familie Leichtfried in Ruprechtshofen statt. Die Übungsannahme:
Im hinteren Teil der Maschinenhalle und im Gemüse Lagerbereich – mit den Kühlräumen kam es aus unbekannter Ursache zu starker Rauchentwicklung.
Die Atemschutztrupps hatten daher die Erkundung und Menschenrettung zur Aufgabe, da sich in den verschiedenen Gebäudebereichen mehrere Personen aufhielten, die gerettet werden mussten.

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - TECHNISCHER EINSATZ

Was wäre die Birkenstraße ohne Birken? - Oder "7 auf einen Streich"!

Was steckt dahinter? Ganz einfach - eine Übung der FF Ruprechtshofen.
Einige Nachbarn in der Birkenstraße haben sich entschieden, ein paar größere Bäume aus ihren Gärten zu entfernen. Die Wurzelstöcke mussten aber auch noch raus. Und genau das war die Herausforderung für die Feuerwehr an diesem Abend.

DetailberichtDetails

FASCHINGSUMZUG 2014

Und wieder einmal lohnten sich die tagelangen Vorbereitungen für den Faschingsumzug!
"Die Hochzeit bei uns dahoam" - so das diesjährige Motto für den Umzugswagen der FF Ruprechtshofen.
Großer Beifall begleitete die Kameraden beim Umzug am Faschungsdienstag in Ruprechtshofen und St. Leonhard.

Noch mehr Fotos finden Sie auf der Homepage der Marktgemeinde Ruprechtshofen!

FOTOSDetails

FEUERWEHRJUGEND - FEUERWEHRTECHNIK

Die Abnahme des Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik- und -Spiel für den Abschnitt Mank fand heuer in Kettenreith statt. Insgesamt waren über 100 JFM zur Abnahme angetreten.

Auch heuer wieder konnte die weisse Fahne gehiesst werden, da alle Teilnehmer die Ausbildungsprüfung bestanden haben.


DETAILBERICHT & FOTOSDetails

FEUERWEHRJUGEND - 1. ERPROBUNG

Am Samstag den 25.01.2014, absolvierte die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen – Brunnwiesen die Erprobung erster Stufe, bzw. das erste Erprobung-Spiel.
Um 15:00 Uhr ging es los. Das Kommando beider Wehren, die Jugendführer mit Gehilfen,
9 Jugendliche und einige interessierte Zuschauer kamen im Feuerwehrhaus Ruprechtshofen zusammen.

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - BESICHTIGUNG DES FERNHEIZWERKES

Das Ziel dieser Besichtigung war das Kennenlernen des neu umgebauten, bzw. vergrößerten Heizwerkes der Fernwärmeversorgung St. Leonhard- Ruprechtshofen. LM Josef Leichtfried, der auch Vorstand der FWG ist, führte durch die Anlagen und konnte den Kameraden der FF Ruprechtshofen die neuralgischen Punkte zeigen und erklären.

DETAILBERICHTDetails

EISSTOCKSCHIESSEN

Kamaradschaftspflege oder Leistungssport? Ersteres ist realistischer.
Am Freitag, den 17. Jänner ging es am Eislaufplatz in Ruprechtshofen gemütlich zu.
Ein wenig körperliche Ertüchtigung, Übungen für die Konzentration und Koordination aber vor allem Spass war angesagt.

Das ganze Jahr über wird brav geübt und geschult. So muss auch einmal Zeit für ein paar gemütliche Stunden sein. Auch das ist Feuerwehr!

FOTOSDetails

139. MITGLIEDERVERSAMMLUNG

93 Einsätze, zahlreiche Übungen und Schulungen, jede Menge gefahrene Kilometer und dafür über 13.000 Mannschaftsstunden!

So könnte man in Kurzform das Jahrespensum für die FF Ruprechtshofen im Jahr 2013 zusammenfassen.
Die etwas längere Version gab es bei der diesjährigen Mitgliederversammlung im Gasthof Teufl.
Der Kommandant legte seinen Rechenschaftsbericht ab, die Kassenprüfer konnten das Kommando entlasten und auch die einzelnen Fachchargen berichteten ausführlich über die einzelnen Bereiche der Feuerwehr!
Erfreulicherweise gab es auch wieder einige Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen:

Ernennungen:
Markus Glinz --> Zugskommandant
Wolfgang Schmid --> Jugendbetreuer
Christian Emsenhuber --> Gehilfe des Verwalters

Beförderungen:
Markus Glinz --> Brandmeister (BM)
Wolfgang Schmid --> Löschmeister (LM)
Christian Emsenhuber --> Verwaltungsmeister (VM)
Michael u. Matthias Hirsch, Christian Enne --> Feuerwehrmann (FM)
Florian Emsenhuber, Günther Graf u. Lukas Steiner --> Oberfeuerwehrmann (OFM)
Franz Waxenegger --> Hauptfeuerwehrmann (HFM)

Ehrdienstgrade:
Josef Steiner --> Ehrenoberbrandmeister (EOBM)
Erich Graf --> Ehrenhauptlöschmeister (EHLM)

Die Ehrengäste Bgm. Ing. Leo Gruber-Doberer, VizeBgm. Martin Leeb und Abschnittsbrandinspektor Franz Hiesberger gratulierten der Feuerwehr Ruprechtshofen und deren Mitgliedern zu den Leistungen im abgelaufenen Jahr und bekundeten auch den Willen zur weiteren Unterstützung.
Der gemütliche Abschluss rundete diese Mitgliederversammlung ab.

FOTOSDetails

IMAGEVIDEO DER FREIWILLIGEN FEUERWEHREN NIEDERÖSTERREICHS

Um die Leistungen der Freiwilligen Feuerwehren Niederösterreichs bei diversen Veranstaltungen ins rechte Licht zu rücken, hat der NÖ Landesfeuerwehrverband ein Imagevideo angedacht und umgesetzt.
Gestaltet und produziert wurde das fünfminütige Filmprojekt von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing des NÖ Landesfeuerwehrkommandos. Der Imagefilm zeigt in spektakulären Einsatzbildern das breit gefächerte Leistungsspektrum der 1728 Feuerwehren Niederösterreichs.




DIREKTLINK - YOUTUBEDetails

FEUERWEHRGESCHICHTE - ÜBERSIEDLUNG

Bei den Freiwilligen Feuerwehren ist es Tradition und Pflicht, jährlich eine „Jahreshauptversammlung“ (Mitgliederversammlung), abzuhalten.
Bei dieser Versammlung werden der Rechnungsabschluss für das abgelaufene Jahr und die Aktivitäten für das kommende Jahr beschlossen.
Bei der Freiwilligen Feuerwehr Ruprechtshofen ist es Tradition, diese Versammlung jedes Jahr in einem anderen Gasthaus abzuhalten. Früher war es üblich, Schulungen und Besprechungen im Gasthaus abzuhalten, da im Feuerwehrhaus keine geeigneten Räumlichkeiten vorhanden waren.
Auch heute ist es noch üblich, jeden 1. Freitag im Monat eine „Monatsversammlung“ abzuhalten.


DETAILINFORMATIONENDetails

ÜBUNG - DRUCKBELÜFTER

Keine Nebelschwaden im November, sondern Rauchschwaden zogen über den Sonnenhang in St. Leonhard/F.
Dankenswerter Weise stellte Kamerad Karl Hahn sein fast fertiges, neues Einfamlienhaus für diese Übung zur Verfügung.
Die Übungsannahme war ein Brand eines Heizgerätes. Der starke Brandrauch behinderte die Löscharbeiten und verhinderte ein rasches Vordringen zum Brandort.


DETAILBERICHTDetails

SCHULUNG - ORGANISATION BEIM EINSATZ

Der Spätherbst und der Winter sind die richtige Zeit für spannende Schulungen. Auch bei diesem Treffen am Freitagabend gab es wieder jede Menge an Erfahrungswerten auszutauschen und spannendes zu erfahren.
Die Truppeinteilung bei Übungen und beim Einsatz!

DETAILBERICHTDetails

AUSBILDUNG - TECHNISCHER EINSATZ

10 Mann und ein Ziel! Auch heuer wieder haben sich 10 Feuerwehrkameraden gefunden, die sich gemeinsam, neben den standardmäßigen Übungen auch auf die "Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz" vorbereiten.
Wie geht man bei einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen richtig und schnell vor? Dies ist neben den einzelnen Handgriffen, die immer und immer wieder geübt werden, das Ziel dieser umfassenden Ausbildung im Feuerwehrdienst.


DETAILBERICHTDetails

NACHWUCHS BEI FAMILIE LEICHTFRIED - PICHLER

Name: PIA
Geburtstag: 17. November 2013
Das Licht der Welt erblickt um: 22:09 Uhr
Größe: 49 cm
Gewicht: 3.165 Gramm

Windel wechseln – viel Geschrei, Hunger- meistens nachts um drei,
Fieber, Bauchweh, Zähne kommen, Eure Freizeit wird genommen, denn PIA ist auf die Welt gekommen.
Doch keine Sorge – wenn ihr wollt, dann stehen wir euch bei - auch gern bei Nr. 3!

Alles Gute wünscht die FF Ruprechtshofen!

FOTOS folgen!

BRANDEINSATZ - KFZ BRAND

Die FF Ruprechtshofen wurde zur Unterstützung der Kameraden der FF St. Leonhard am Forst zu einem Fahrzeugbrand alarmiert.
Am Parkplatz vor dem Raiffeisen Lagerhaus HG-Markt geriet ein relativ neues Fahrzeug aus ungeklärter Ursache in Brand.
Löschversuche von Passanten und Mitarbeitern vom HG Markt schlugen fehl und die alarmierten Feuerwehren waren binnen weniger Minuten vor Ort.

DETAILBERICHTDetails

NACHWUCHS BEI FAMILIE SCHMID

Name: HELLENA - CHRISTINA
Geburtstag: 26. Oktober 2013
Das Licht der Welt erblickt um: 16:52 Uhr
Größe: 46 cm
Gewicht: 3.020 Gramm


Von nun an gehen Schritt um Schritt
bei den Smidi´s zwei winzig kleine Füsse mit.
Vom Papa hat das Schönste - "ZEIT"- sie mitbekommen,
denn wie immer ER, ist auch sie zu spät gekommen.
Und sitzt sie in ein paar Jahren auf dem Pferderücken,
statt bei der Feuerwehr, wird das ihre Mama noch viel mehr entzücken.
Der Papa hat dann nichts zu lachen
drum muss er für HELLENA-CHRISTINA noch ein Brüderchen machen!


Herzliche Glückwünsche von den Kameraden der FF Ruprechtshofen!

FOTOSDetails

SCHADSTOFFEINSATZ - ÖLAUSTRITT

Am Mittwoch, den 23. Oktober war eine PKW- Lenkerin mit ihrem Fahrzeug von Wieselburg in Richtung Ruprechtshofen auf der LH 105 unterwegs. Aufgrund eines technischen Defekts trat aus dem Fahrzeug Öl aus und lief auf die Fahrbahn. Die Fahrzeuglenkerin stoppte sofort das Fahrzeug und dennoch waren ca. 100 m der Fahrbahn durch einen Ölfilm verschmutzt.


DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - B4 - LANDWIRTSCHAFTSGEBÄUDE

""Florian 12 meldet Landw. Objekt (B4) für Ruprechtshofen: Kagelsberg um 12.10.2013 – 13:28:43 (Feuer)""

Mit diesem Großalarm wurden die Feuerwehren Brunnwiesen, Ruprechtshofen, St. Leonhard am Forst, Diesendorf, Mank, Petzenkirchen-Bergland und Wieselburg am Samstag, den 12. Oktober alarmiert.


DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

"Licht aus!", hieß es am Freitag, den 11. Oktober beim ersten Teil der Unterabschnitts- Atemschutzübung der FF Brunnwiesen.
Die Herausforderung für die Atemschutztrupps bei dieser interessanten Übung war es, dass bei der Bewältigung der Aufgaben absolut nichts zu sehen war.
Mit blickdichten Säcken über Helm und Atemschutzmaske wurde der Sehsinn einfach ausgeschaltet.


DETAILBERICHTDetails

NACHWUCHS BEI FAMILIE SCHRATTMAIER

Name: EMILIA
Geburtstag: 03. Oktober 2013
Das Licht der Welt erblickt um: 09:51 Uhr
Größe: 51 cm
Gewicht: 4.330 Gramm

Ohne viel TATÜTATA
kam auf die Welt die EMILIA.
Wir sind darüber sehr erfreut
und gratulieren den Schratti´s heut!
Die Süße soll Euch mit Frohsinn und Lachen
immer neue Freude machen!

Herzliche Glückwünsche von den Kameraden der FF Ruprechtshofen!

FOTOSDetails

WASSERSTAND . INFO

Microtronics, das Ruprechtshofner Unternehmen rund um Hans-Peter Buber hilft der Bevölkerung und der Feuerwehr!
Das Know-How der GSM-basierten Datenübertragung für Industrieapplikationen setzt Microtronics auch für den Bürgerservice „wasserstand.info" ein.
Das Service gibt Einsatzkräften mehr Vorlaufzeit und warnt die Bevölkerung im Ernstfall via SMS. Das Hochwasserfrühwarnsystem ist für alle Gewässer geeignet und wird in unserer Umgebung im Bereich der Flüsse Melk und Mank eingesetzt und permanent weiterentwickelt.

Nun gibt es ein neues Video, das einen Einblick in das System gibt:
Wasserstand.info auf Youtube



Hier geht es zu www.microtronics.at

www.wasserstand.infoDetails

ÜBUNG - SCHADSTOFFE IM EINSATZ

Bei dieser aufwendigen Übung am Freitag, den 27. September, die schulungsmäßig durchgeführt wurde, gab es für die Übungsteilnehmer diverse Herausforderungen.
Unterschiedliche Schadstoffe wurden im Feuerwehrhaus, in verschiedenen Räumlichkeiten positioniert und mussten von den Atemschutztrupps aufgefunden und fachgercht geborgen werden.


DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Als Übungsobjekt der Unterabschnitts - Atemschutzübung des UA St. Leonhard am 20. September, diente das ehemalige Gasthaus Zeller in Au.
Zu den Aufgaben der KameradInnen zählte das Auffinden von Personen im großräumigen Übungsobjekt, die Menschenrettung aus den verrauchten Räumen, sowie der Aufbau und Organisation des Atemschutz - Sammelplatzes.


DETAILBERICHTDetails

HOCHZEIT OSSI & MANUELA

"Ja, ich will!" - So gaben sich unser Zeugmeister Oswald Maldoner und seine Manuela das Eheversprechen.
Bei wunderschönen Wetter am Samstag, den 28. September, konnten die Familien und Freunde der Brautleute diese Traumhochzeit miterleben.
Nach der kirchlichen Trauung galt es einige "Aufgaben" zu erfüllen, die natürlich mit Bravour gemeistert wurden.

Alle KameradInnen wünschen dem Brautpaar alles Gute für ihren gemeinsamen Lebensweg!

FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ VERKEHRSUNFALL A1

Zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz, auf der A1 in Fahrtrichtung Linz, kam es für die FF Ruprechtshofen am Samstag, den 14.September.
Auf dem Heimweg von der KHD Großübung in St. Pölten ereignete sich kurz vor dem Fahrzeug der Feuerwehrkameraden ein Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen.
Die 3 Kameraden der FF Ruprechtshofen und 1 Kamerad der FF Mank übernahmen sofort die Absicherung der Unfallstelle, alarmierten die weiteren Einsatzkräfte und leisteten zeitgleich Erste Hilfe.


DETAILBERICHTDetails

KHD GROSSÜBUNG MAUTERN BIS ST.PÖLTEN

Großübung der Feuerwehr: 1.300 Einsatzkräfte pumpen Wasser von Mautern nach St. Pölten!

Auch die 12. KHD Bereitschaft (Bezirk Melk) ist im Übungseinsatz. Die FF Ruprechtshofen stellt das Kommando.

Übungsannahme: Weil Fischsterben droht, legt Feuerwehr eine ca. 25 Kilometer lange Schlauchleitung!
Es ist ein besonders außergewöhnlicher und spektakulärer Übungsauftrag, den die NÖ Feuerwehren unter dem Decknamen „Leitung 13“ am Vormittag des 14. September zu erfüllen haben.


DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - TECHNISCHE HILFELEISTUNG

Eine sehr gefinkelte Aufgabe erwartete die Übungsteilnehmer bei der Freitagsübung am 13. September.
Der Lenker eines PKW kam von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich über eine Böschung hinunter. Das KFZ kam am Dach zu liegen und eine Person wurde in PKW eingeklemmt.


DETAILBERICHTDetails

DANKEFEST FÜR DIE FEUERWEHREN

Am Samstag, den 24.August wurde in Ruprechtshofen gefeiert!

• 85 Jahre Marktgemeinde Ruprechtshofen mit Radio 4/4
• Dankefest für die Feuerwehren und das Rote Kreuz

Bei der Livesendung Radio 4/4 zwischen 15 und 16 Uhr präsentierte der Bürgermeister die Marktgemeinde Ruprechtshofen. DI Johann Hell berichtete von den Aktivitäten und der geplanten 60 Jahrfeier der Sportunion Leonhofen. Danach stellte Obmann Rudolf Grabner den, seit 50 Jahren bestehenden, Verschönerungsverein Ruprechtshofen vor. Der FF Jugendbetreuer Erich Graf war der nächste Interviewpartner von Moderatorin Birgit Perl und konnte über die Jugendarbeit der beiden freiwilligen Feuerwehren berichten.
Last but not least stellte noch Ing. Johannes Eßmeister das Mostviertler Schienenradl vor.

Im Anschluss an die Radio NÖ Sendung fand das „Dankefest“ mit den Freiwilligen Feuerwehren Ruprechtshofen und Brunnwiesen sowie dem Roten Kreuz der Ortsstelle St. Leonhard-Ruprechtshofen statt.
Bgm. Ing. Leopold Gruber-Doberer betonte in seinen Dankesworten die Wichtigkeit der Freiwilligenorganisationen und dankte für die große Unterstützung der Bevölkerung im Ort, in den Gemeinden und im Bezirk beim Hochwasser und den Unwettern im Frühjahr.
© Textbasis und Fotos: Johannes Scherndl - Marktgemeinde Ruprechtshofen

FOTOSDetails

BRANDEINSATZ - B3 - SCHEUNENBRAND

Am Sonntagmorgen wurde ein Großalarm (B3) für die Feuerwehren ausgelöst. Kurz nach 9:00 Uhr entstand aus noch ungeklärter Ursache ein Brand in einer Scheune beim Anwesen der Famile U. in Rainberg.
Die Feuerwehren Ruprechtshofen, Brunnwiesen, St. Leonhard, Diesendorf, Mannersdorf und Mank wurden zu diesem Brandeinsatz alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand die Scheune schon in Vollbrand.


DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - B3

Am Montagmorgen wurde die FF Ruprechtshofen zu einem Brandeinsatz in Lachau alarmiert.
Der Brandherd befand sich im Erdgeschoß eines unbewohneten, landwirtschaftlichen Gebäudes. In dem betroffenen Raum war eine Werkstatt eingerichtet.
Aufgrund der Größe des Brandobjektes wurde ein B3 - Großalarm ausgelöst. Zur Unterstützung der FF Diesendorf rückten mehrere benachbarte Feuerwehren und ein Fahrzeug vom Roten Kreuz aus.


DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND - LANDESLAGER 2013

Das größte Landeslager aller Zeiten! Mit 5.045 Lagerteilnehmern wurden alle bisherigen Rekorde gebrochen.

Für die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen-Brunnwiesen begann das Landeslager am Donnerstag um ca. 5 Uhr früh.
Nach der Anreise zum Landeslager in Kleinwolkersdorf im Bezirk Wiener Neustadt, verging der vormittag mit dem Zeltaufbau schnell. Am Nachmittag konnten die Einzelberwerber Phillip Fellner, Sascha Renz und Lukas Schrattmaier beim Bewerbsabzeichen ihr Können unter Beweis stellen und schafften bravourös das Bewerbsabzeichen.

Der Donnerstagabend ging mit einer Eröffnungsfeier und einem Feuerwerk zu Ende.

Am Freitagvormittag stand eine Freizeitwanderung rund um Kleinwolkersdorf und Lanzenkirchen am Programm.
Nachmittags hieß es dann "Zum Angriff" beim Bronzebewerb der Feuerwehrjugendgruppen. Mit einer guten Zeit aber einigen Fehlern lag die Hoffnung beim bevorstehenden Silberbewerb und den Junior Fire Cup am Samstag.

Kurz vor Samstagmittag galt es dann, den Silberbewerb bestmöglich zu absolvieren. Leider konnte auch der Silberbewerb nicht fehlerfrei beendet werden.

Am Abend stand noch der Junior Fire Cup am Landeslagerprogramm. Auch hier schlichen sich ein paar Fehler ein.

Die Bewerbsgruppe konnte heuer nicht aus den eigenen Reihen gestellt werden. Dankenswerter Weise waren 3 JFM der Feuerwehrjugend Mank bereit, unsere Bewerbsgruppe zu unterstützen. Leider reichte die Vorbereitungszeit nicht aus, um Spitzenplatzierungen zu erringen. Trotzdem war es wieder ein besonderer Nervenkitzel und ein wunderschönes Erlebnis, beim Junior Fire Cup dabei zu sein und bei den besten 18 Gruppen des Landes mitmischen zu können.

Am Sonntagmorgen wurde das Landeslager 2013 mit der Siegerehrung abgeschlossen und nach dem Zeltabbau und dem Mittagessen traten wir die Heimreise an. Wieder in Ruprechtshofen angekommen, wurden wir von den Feuerwehrkameraden und den Eltern empfangen.
Die Bewerbsplatzierungen:

• Bewerb in Bronze - 48. Platz mit 999,40 Punkten (30 Fehlerpkt.) von ca. 240 Gruppen
• Silberbewerb - 38. Platz mit 992, 37 Punkten (30 Fehlerpunkte) von ca. 150 Gruppen
• Junior Fire Cup . 15. Platz mit 1.019,98 Punkten (20 Fehlerpkt.)

Hier finden Sie alle Infos zum Landeslager 2013

FOTOSDetails

TECHNISCHE EINSÄTZE - UNWETTER DIENSTAG

Dritter Tag in Folge! Die Kameraden der Feuerwehr Ruprechtshofen kommen, so wie andere Feuerwehren in Niederösterreich, nicht zur Ruhe.
Mehr als 10 verschiedene Einsätze beschäftigten die Kameraden von 04:30 Uhr bis zum frühen Nachmittag.

DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHE EINSÄTZE - UNWETTER MONTAG

Wiederum kam es durch einsetzenden Starkregen zu kleinräumigen Überschwemmungen und Vermurungen bei verschiedenen Straßen und Gebäuden in unserem Einsatzgebiet.

Unser erster Einsatz führte zur LH 105 in Koth, wo Schlamm- und Erdmassen die Straße versperrten. Dieser Einsatz konnte durch die FF Brunnwiesen erledigt werden.


DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHE EINSÄTZE - UNWETTER

Ein starkes Gewitter zog am Samstag, den 22.Juni im Laufe des späten Nachmittags über das Mostviertel.
Während die Feuerwehrjugend und die Wettkampfgruppe noch beim Bezirksbewerb in Blindenmarkt waren, wurden über 40 Feuerwehren des Bezirkes Melk ab ca. 18 Uhr zu diversen Unwettereinsätzen alarmiert.

Auch im Einsatzgebiet der FF Ruprechtshofen kam es zu zahlreichen Vermurungen und Überflutungen.

DETAILBERICHTDetails

ABSCHNITTASBEWERB IN MANNERSDORF

Beim 2. Bewerb der Feuerwehrjugend in diesem Jahr, am Samstag, den 15. Juni, konnte wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt werden.
Bronze: 5. Platz mit 1.000,90 Punkten
Silber 2. Platz mit 1.005,20 Punkten

Dass unsere Feuerwehrjugend überhaupt antreten konnte, verdanken wir der Unterstützung der Feuerwehrjugendgruppen Mank und Kettenreith. Da bei der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen einige Kinder verletzungsbedingt ausgefallen waren.
Herzlichen Dank dafür!
DETAILBERICHT DER FF BRUNNWIESENDetails

TECHNISCHER EINSATZ - LKW BERGUNG

Zu einem "verzwickten" technischen Einsatz wurde die FF Ruprechtshofen am Dienstag, den 11. Juni alarmiert.

Ein LKW der Fa. Unger aus Loosdorf hat von von Familie H. eine Mulde mit Betonschutt abgeholt.
Nach dem Aufladen der Mulde ist der LKW im Bereich des linken Hinterrades im aufgeweichten Boden versunken und konnte nicht mehr selbständig wegfahren.


DETAILBERICHTDetails

HOCHWASSER JUNI 2013

Wieder zeigt sich das Wetter von der schlimmsten Seite! Auch in diesem Jahr betrifft uns eine Hochwasserkatastrophe von nicht absehbarer Größe.

Seit Wochen gibt es enorme Niederschlagsmengen, die nun zu diesem weiteren Jahrhunderthochwasser führten!
Die Donau und auch die Nebenflüsse führen Hochwasser und weite Gebiete sind überschwemmt!

Die FF Ruprechtshofen hat am Samstag, den 1.6. und am Sonntag, den 2.6. bereits mit den Vorbereitungsarbeiten begonnen, um die unmittelbare Gefahr durch Melk und Mank von der Bevölkerung fernhalten zu können.

• Am Sonntag, 2.6. Nachmittag wurden Sandsäcke gefüllt und Einsatzbereitschaften eingeteilt. Am Abend wurde eine Mannschaft zum Assistenzeinsatz nach Melk gerufen.

• Am Montag, 3.6. folgten Vorbereitungen im eigenen Löschraion.

• Am Dienstag, 4.6. wurden die Großpumpen in Ybbs eingesetzt.

• Am Mittwoch,5.6. waren einige Zillenfahrer in Marbach an der Donau.

---> Filmbericht ORF NOE ... Reportage aus der Wachau

Eine Mannschaft stand in Ybbs mit unseren 3 Grosspumpen (ca. 12.000 lit/min.) im Einsatz. Durch das Steigen des Grundwassers sind grosse Teile der Siedlungen innerhalb des Ybbser-Hochwasserschutzdammes gefährdet.

• Am Donnerstag, 6.6. waren 6 Mann in Schönbühel mit Auspumparbeiten und Reinigungstätigkeiten im Einsatz.

---> Fotos auf ORF NOE

• Am Freitag, 7.6. waren 7 Mann wieder in Schönbühel im Assistenzeinsatz. Reinigungs- und Aufräumarbeiten in Gebäuden und auf den Verkehrswegen.

• Am Samstag, 8.6. waren 9 Mann in Melk im Einsatz. Aufräum - und Reinigungsarbeiten im Bereich der Donauarena Melk.

Weitere Infos folgen!

FOTOSDetails

ABSCHNITTSBEWERB IN HÜRM - FEUERWEHRJUGEND

Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen startet erfolgreich in die Bewerbssaison!

Bronze: 1. Platz mit 1.021,90 Punkten
Silber: 2. Platz mit 1.014,10 Punkten
Herzlichen Glückwunsch!

DETAILBERICHT DER FF BRUNNWIESENDetails

ABSCHNITTSFEUERWEHRTAG 2013

Im Rahmen des diesjährigen Abschnittsfeuerwehrtages des Abschnittes Mank, am Freitag, den 31. Mai, wurden einige Kameraden der FF Ruprechtshofen für ihre besonderen Verdienste ausgezeichnet.

• Ehrenzeichen für 25-Jährige Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen in Bronze: Markus Glinz

• Ehrenzeichen für 40-jährige Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen in Silber: Ernst Kraus

• Verdienstzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes 3. Stufe:
Markus Glinz und Mag. Erich Langmann

Herzliche Gratulation!

Bericht auf der Homepage des ABSCHNITTS - FEUERWEHRKOMMANDOS MANK

FOTOSDetails

PFINGSTFEST 2013

Auch dieses Jahr war das Pfingstfest der FF Ruprechtshofen wieder ein voller Erfolgund eine gelungene Veranstaltung!

Herzlichen Dank an alle Besucher und an alle freiwilligen Helfer!

Nur durch Eure Unterstützung ist es uns möglich, eine derart großartige Veranstaltung durchzuführen!


FOTOSDetails

FRANZ GLINZ - ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG!

Doppelten Grund zum Feiern gibt es in der Feuerwehr Ruprechtshofen!

• Ehrenbrandrat Franz Glinz feiert seinen 70. Geburtstag!

• Das Pfingstfest wird heuer zum 40. mal abgehalten!

Diese beiden Ruprechtshofner "Institutionen" gehören zusammen gefeiert, denn Kamerad Franz Glinz ist seit Anfang an dabei und organisiert seit vielen Jahren unser Pfingstfest!
Neben Vertretern des Feuerwehrabschnittes Mank, den Kameraden der FF-Ruprechtshofen gratulierten auch der Bürgermeister und Vizebürgermeister der Marktgemeinde Ruprechtshofen.

FOTOSDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Am 12.04.2013 fand in Diesendorf eine Unterabschnitts - Atemschutzübung mit den Feuerwehren Diesendorf, St.Leonhard/Forst, Brunnwiesen und Ruprechtshofen statt.
Alle 4 Feuerwehren waren gefordert und beauftragt, bei dieser Übung besonders auf die eigene Sicherheit zu achten.


DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - TECHNISCHE HILFELEISTUNG

Am 05. und 06.04. stand auf dem Übungsplan der FF-Ruprechtshofen das Thema:

"Retten von Personen aus verunfallten Fahrzeugen".

Nachdem es für derartige Schulungen in der Landesfeuerwehrschule immer nur bedingte Teilnehmerzahlen gibt, war das Interesse sehr gross.

DETAILBERICHTDetails

PFINGSTFEST 2013





UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Atemschutz ist einer der wichtigsten Bereiche im Feuerwehrwesen. Bei dieser Unterabschnittübung, die als Einsatzübung geplant wurde, gab es einige neue Aspekte für derartige Übungen, die auch so, wie vorbereitet umgesetzt wurden.

Schon bei der ersten Information an die teilnehmenden Feuerwehren St. Leonhard, Diesendorf, Brunnwiesen und Ruprechtshofen, wurden die wichtigsten Punkte übermittelt:

DETAILBERICHTDetails

WISSENSTEST 2013

Der diesjährige Wissenstest des Bezirkes Melk fand in Weiten statt. Insgesamt traten 235 Jugendfeuerwehrmädchen und -Burschen zum Wissenstest in Bronze Silber und Gold, sowie zum Wissenstestspiel in Bronze und Silber an.

Von der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen sind angetreten
Wissenstestspiel Bronze: Philip Fellner
Wissenstest Bronze: Andrea Nemeth
Silber: Kerstin Biber
Gold: Lukas Dier, Lisa Emsenhuber, Martin Dachsberger und Sebastian Babinger

DETAILBERICHTDetails

SCHULUNG - HYDRAULISCHE RETTUNGSGERÄTE

Im unserem RLF befinden sich neue hydraulische Rettungsgeräte für die Befreiung von Menschen aus Notlagen bei technischen Einsätzen. In den nächsten Wochen wird der technische Einsatz und hier vor allem der Einsatz bei Verkehrsunfällen eine wichtige Rolle im Übungsplan einnehmen.

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - TÜRÖFFNUNG

Bei dieser Schulung und Übung wurde ein wichtiges Gebiet im Einsatzwesen erarbeitet. Die Öffnunng von verschlossenen Türen, denn das schnelle Eindringen in verschlossene Räume kann im Ernstfall über das Überleben von eingeschlossenen Personen entscheiden.


DETAILBERICHTDetails

ABNAHME FERTIGKEISABZEICHEN ERSTE HILFE UND FEUERWEHRSICHERHEIT 2013

Die Abnahme des Fertigkeitsabzeichen Erste Hilfe und Feuerwehrsicherheit stand am Samstag den 16.02.2013 war es in Hürm am Programm.
Zur Abnahme des Abschnittes Mank traten 32 Kinder unter 12 Jahren und 60 Kids über 12 Jahren an. Alle bestanden die Abnahmeprüfungen und die weisse Fahne konnte gehiesst werden.

Hier geht es zum Bericht der FF Brunnwiesen



DETAILBERICHTDetails

FASCHINGSUMZUG 2013

Auch heuer hat sich die FF Ruprechtshofen wieder mit einer Gruppe am Faschingsumzug am Faschingsdienstag beteiligt.
Nach tagelangen Vorbereitungsarbeiten konnte das "RELAX - CENTRUM" von den zahlreichen begeisterten Besuchern des Faschingsumzuges in Ruprechtshofen und St. Leonhard am Forst bestaunt werden.

Eine "coole Sache" - der Umzugswagen der FF Ruprechtshofen.

FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - VERKEHRSUNFALL

Kurz vor 7 Uhr wurde die Feuerwehr Ruprechtshofen zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person alarmiert.
Die junge Lenkerin aus Ruprechtshofen kam nach einer Rechtskurve von der Strasse ab und geriet ins Schleudern.
Das Fahrzeug kam auf der Seite zum Liegen.

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - BRANDDIENST - CHRISTBAUMBRAND

Bei dieser interessanten Übung wurde der gezielte Einsatz von Kleinlöschgeräten bei Christbaum- und Fettbränden beübt.
In einem Container wurde ein Christbaum zum brennen gebracht und mit verschiedenen Löscheinrichtungen versucht, den Brand unter Kontrolle zu bringen bzw. zu löschen.

DETAILBERICHTDetails

EISSTOCKSCHIESSEN

Ein besonderes Freitagsprogramm stand am 18. Jänner auf dem Übungsplan. Beim Eisstockschiessen konnten die Kameraden Ausdauer, die Treffsicherheit und und die Trittfestigkeit bei schwierigen Untergrund üben. ;-)

Spaß und Unterhaltung gehört nicht nur bei der Feuerwehrjugend zum fixen Programm, sondern auch bei den Aktiven ist ein gemütlicher Abend, abseits von Übungen und Einsatzstatistiken, wichtig zur Kameradschaftspflege.


FOTOSDetails

BRANDEINSATZ - SCHEUNENBRAND (B3)

Florian 12 meldet Scheunen - oder Schuppenbrand (B3)!
So wurde auch die Feuerwehr Ruprechtshofen zum Brandeinsatz in Lehen (bei Mank) arlamiert. Im Nebengebäude des landwirtschaftlichen Anwesens der Familie G. in Lehen entstand in den späten Vormittagsstunden aus ungeklärter Ursache ein Brand im Bereich der Garage.
Ein PKW und 2 Traktoren gerieten in Brand und wurden dadurch stark beschädigt.
Das Feuer griff rasch auf die angrenzende Maschinenhalle, in der auch mehrere Tonnen Stroh gelagert waren, über. Die Strohballen standen schnell in Flammen und der Dachstuhl, sowie einige landwirtschafliche Geräte, wurden teilweise zerstört.

DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - LKW BERGUNG

Bei schneeglatter Fahrbahn kam ein LKW Fahrer mit seinem Solowagen von der Straße ab und rutschte in den Strassengraben. Der LKW war mit Frischfleisch beladen und drohte umzustürzen.
Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges (RLF) wurde sofort mit der Seilwinde das Fahrzeug gegen weiteres Abrutschen gesichert.
Mit dem nachkommenden LF wurde dann das Heck des LKW´s gesichert.

Durch den Rückhalt beider Fahrzeuge und gleichzeitigem Zug in Richtung Fahrbahn konnte der LKW wieder auf die Straße gezogen werden.

DETAILBERICHTDetails

SCHULUNG - DIGITALFUNK

Kommunikation mittels Digitalfunk. Jeder Einsatz und jede Übung erfordert die richtige Handhabung der digitalen Funkgeräte.
Wieder einmal wurde besonders auf die verschiedenen Möglichkeiten der Funkgeräte hingewiesen und diverse Anwendungsbeispiele erörtert.

DEZAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - WIRTSCHAFTSGEBÄUDE

Heute vormittag, kurz vor 9 Uhr wurden 10 Feuerwehren aus den Bezirk Melk und Scheibbs zu einem Brand eines Wirtschaftsgebäudes in Lachau, im Gemeindegebiet von St. Leonhard am Forst alarmiert.
Aus ungeklärter Ursache enstand am Heuboden eines Vierkanthofes ein Brand, der rasch um sich griff. Dank dem schnellen Eintreffen der Feuerwehren und dem raschen Löscheinsatz mit schwerem Atemschutz konnte der Brand noch im Entstehen bekämpft werden.


DETAILBERICHTDetails

SCHULUNG - RETTUNG AUS TIEFEN

"Schnell aufgebaut und einfach zu bedienen." So könnte man kurz den Eindruck über unsere neuen Geräte zur Rettung aus Tiefen beschreiben. Schnell und einfach, das ist ein wichtiger Aspekt beim Ankauf von Gerätschaft zur Menschenrettung.

Gerade bei der Menschenrettung geht es oft um einige Sekunden, die über Leben oder Tod verunfallter Personen entscheiden. Immer wieder gibt es Unfälle in diversen Brunnen, Senkgruben oder Schächten, die für die Unfallopfer tödlich enden können, wenn nicht rasch geholfen werden kann.


DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - VERKEHRSUNFALL

Die Lage beim Eintreffen am Einsatzort wurde so vorgefunden: Ein stark beschädigter PKW steht am Strassenrand, es sind keine eingeklemmten Personen im PKW. Kein Verunfallter war vor Ort aufzufinden.

Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert und nach Rücksprache mit der Polizei der Fließverkehr geregelt.

DETAILBERICHTDetails

SCHULUNG - MASCHINISTEN

Bei dieser Freitagübung wurde im Stationsbetrieb der richtige Umgang und die Handhabung der verschiedenen Pumpen geschult.
Im RLF (Rüst-Lösch-Fahrzeug) steht bei den Einsätzen einerseits die Einbaupumpe als auch mehrere Tauchpumpen zur Wasserentnahme aus Wasserstellen zur Verfügung.

DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - HERBSTÜBUNG

Der Nationalfeiertag ist schon seit Jahren der Fixtermin für eine große, gemeinsame Übung des Unterabschnitts St. Leonhard. Auch in diesem Jahr war wieder eine Großübung für die Feuerwehren St. Leonhard/F., Diesendorf, Brunnwiesen und Ruprechtshofen an diesem Termin angesetzt.
Die FF Diesendorf arbeitete eine sehr realitätsnahe und anspruchsvolle Übung aus.

Als Übungsobjekt wurde das landwirtschaftliche Anwesen der Familie Huber in Lachau ausgewählt. Aufgrund der exponierten Lage konnte hier die Koordination mehrerer Feuerwehren und die Abläufe der Logistik besonders gut dargestellt werden.

DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - KÜCHENBRAND

Kurz vor 22 Uhr erreichte uns die Alarmierung zu einem Küchenbrand in Schlatten. Aus unbekannter Ursache geriet ein Wäschetrockner in Brand. Der Enstehungsbrand wurde von der Mutter der Familie K. zufällig beim Nachhausekommen entdeckt.

Die Familienmitglieder konnten nach einem mißglückten Löschversuch den brennenden Wäschetrockner aus dem Raum im Erdgeschoss durch das Fenster ins Freie werfen.



DETAILBERICHTDetails

GESAMTÜBUNG MIT FEUERWEHRJUGEND

Die Gesamtübung mit der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen wurde im Rahmen des 24 Stunden Tages der Feuerwehrjugend auf 2 Übungseinheiten aufgebaut. Die 1. Übung wurde als technischer Einsatz und der 2. Einsatz als Lösch- und Atemschutzübung ausgearbeitet und durchgeführt.

1. Übung:
Pkw im Bereich Bauhof auf dem Dach liegend in der Böschung zum Schlattenbach. Person unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Eine gemeinsame Arbeit von Aktiven und Feuerwehrjugend. Zufällige Zuteilung zu den aktiven Kameraden. Das Fahrzeug wurde mit der Seilwinde gesichert um den Verletzten unter dem Auto zu retten. Hierzu Einsatz eines Hebekissens zum Anheben des Fahrzeuges.

DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Bericht der FF Brunnwiesen:
Am Freitag, den 12.10.2012, veranstaltete die FF Brunnwiesen ihre Atemschutzübung auf UA-Ebene.
71 Mann/Frau unseres Unterabschnittes (St. Leonhard) der Feuerwehren Diesendorf, Ruprechtshofen, St. Leonhard und Brunnwiesen rückten dazu gegen 19 Uhr an.

DETAILBERICHTDetails

EINWEIHUNG RLF 2000

Am 13.10.2012 fand nach dem gemeinsamen Kirchang mit einer tollen Präsentation die Einweihung des neuen Rüstlöschfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Ruprechtshofen statt.

Vorweg herzliche Danksagung an:

---> Eventtechnik - Erich Kulicska

---> Pyro-FX - Christian Sturtzel

---> Marktgemeinde Ruprechtshofen

---> Land Niederösterreich

Kommandant HBI Ernst Kraus konnte neben den Vertretern der Gemeinde Ruprechtshofen, angeführt von Bürgermeister Ing. Leopold Gruber-Doberer, auch Herrn Hofrat Dr. Norbert Haselsteiner, unseren Bezirkshauptmann, samt Gattin begrüßen.





VIDEO 2

br>

Hier geht es zum DETAILBERICHT!


FOTOSDetails

TECHNISCHER EINSATZ - TRAKTORBERGUNG

Ein Traktor kippte bei Arbeiten im abschüssigen Gelände um und konnte durch die Besitzer nicht mehr aufgestellt werden. Das schwere Zugfahrzeug wurde nach dem Eintreffen der Kameraden gesichert und ein Auslaufen von Treibstoff und Öl verhindert.

Nach den Vorbereitungsarbeiten und dem Anschlagen konnte der Traktor mit der Einbauseilwinde und Rücksicherung durch einen weiteren Traktor wieder aufgerichtet werden.


DetailberichtDetails

FEUERWEHRAUSFLUG 2012

Der diesjährige Feuerwehrausflug führte uns ins Weinviertel. Nach der interessanten Besichtigung der Feuerwehrzentrale und einem kleinen Stadtbummel am Vormittag in Stockerau ging es zum Mittagessen nach Michelstetten.
Im Anschluss an das gemütliche Mittagessen besuchten wir das Urgeschichtemuseum Niederösterreich in Asparn/Zaya. Die Geschichte unserer Urahnen konnte hier lebhaft veranschaulicht werden und im Freilichtmuseum interessante Eindrücke gewonnen werden.
Am späteren Nachmittag wurden wir dann am eigentlichen Ziel unserer Ausfluges herzlich in Empfang genommen. Die Freiwillige Feuerwehr Zentendorf (MI) lud uns zu einem gemütlichen gemeinsamen Fest ein. Der Anlass war die Übernahme unseres RLF, den die FF Zwentendorf von uns gekauft hatte.
Mit typischen Weinviertler Spezialitäten aus Küche und Keller wurden wird bestens versorgt und konnten uns bei dieser Gelegenheit von unserem SCANIA verabschieden. Die Heimreise war für manche Kameraden viel zu früh und es hätte noch Gesprächsstoff bis spät in die Nacht gegeben.

HERZLICHEN DANK AN DIE FF ZWENTENDORF!

Hier geht es zur Homepage der FF Zwentendorf

FOTOSDetails

ÜBUNG - HEBEKISSEN UND ÜBERDRUCKBELÜFTER

Theoretische Schulung und praktischer Umgang mit den verschiedenen Geräten waren die Themen dieser Freitagsübung.
Die richtige Handhabung vom Be- und Entlüftungsgerät und der fachgerechte Einsatz des neuen Überdruckbelüfters wurden im Stationsbetrieb geschult und geübt.


DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - LÖSCHANGRIFF MIT SCHAUM

Bei dieser Übung ging es um den richtigen Umgang mit dem Löschmittel Schaum.
Die Schulung aller 3 Schaumarten mit Be- u. Entlüftungsgerät im Einsatz als Leichtschaumgenerator und der richtige Einsatz des Kombischaumrohrs, mit dem Mittelschaum auf die Brandojekte aufgebracht werden kann, stand im Vordergrund der Übung.


DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - VERKEHRSUNFALL

Eine Fahrzeuglenkerin kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und schlitterte mit ihrem PKW gegen die Leitschiene. In Folge des Anpralls trat Kühlerflüssigkeit sowie Motoröl aus und verunreinigte die Fahrbahn.

Sofort nach Eintreffen der Feuerwehrkameraden wurde die Unfallstelle abgesichert, die Fahrzeuglenkerin erstversorgt und betreut. Das Rote Kreuz und die Strassenmeisterei wurden alarmiert.


DETAILBERICHTDetails

GESAMTÜBUNG - NEUES RLF

Diese Freitagsübung war eine besondere Herausforderung für die Teilnehmer. Vier verschiedene Übungseinsätze in kurzer Zeit. Flexibel, spannend und neu, so läßt sich die Situation in Kürze beschreiben.

Ein neues Einsatzfahrzeug braucht eine intensive Übungsintensität, um in kurzer Zeit und bestmöglich mit den Gerätschaften und mit den Fahrzeugeigenschaften vertraut zu sein.
Unser Kommandant hat zu diesem Zweck 4 verschiedene Übungsthemen erarbeitet und der Mannschaft ohne Vorbereitungszeit, zur Umsetzung aufgetragen. Auch bei einem Ernstfall steht sehr wenig Zeit zur Verfügung, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

DETAILBERICHTDetails

FERIENSPIEL 2012 - "FEUERWEHR AKTIV"

"Ganz hoch hinauf" und "Schiff ahoi" hieß es für über 90 Kinder, die im Rahmen des Ferienspiels der Gemeinden Ruprechtshofen und St. Leonhard/F. bei der FF Ruprechtshofen am 3. August dabei waren.
Nach der Begrüßung im Feuerwehrhaus durch Kommandant HBI Ernst Kraus ging es mit den "großen" Feuerwehrautos zum Melkfluss.
Hier gab es für die Kinder viele Stationen zum "Aktiv" sein.
Strickleiterklettern mit Abseilen; Zielspritzen mit der Kübelspritze, Zillenfahren oder mit dem Korbtragelift auf- und abfahren. Natürlich waren die Fahrzeuge und die ganzen technischen Geräte ein interessantes Betätigungsfeld für die Kleinen.

DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - UNWETTER

Wieder zog ein starkes Unwetter über unser Gemeindegebiet. Frau S. bemerkte bei der Zufahrt zu Ihrem Haus eine Beschädigung im Dachgiebelbereich.
Vermutlich wurden durch einen Blitzschlag mehrere Dachplatten zerstört und das Regenwasser drang in den Dachbodenbereich ein.


DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - UNWETTER

Und wieder zog ein starkes Unwetter eine Spur der Verwüstung durch unser Gebiet. Extremer Niederschlag und Hagel in kürzester Zeit führte am Donnerstag Abend zu kleinräumigen Überschwemmungen und Wassereintritt in diverse Gebäude im Gemeindegebiet von St. Leonhard /Forst.

Als unterstützende Wehr half die FF Ruprechtshofen bei den Auspump- und Reinigungsarbeiten in Lehenleiten und nachfolgend in Dangelsbach.

DETAILBERICHTDetails

BRANDEINSATZ - CONTAINERBRAND

Zur Unterstützung der FF St. Leonhard wurde auch die FF Ruprechtshofen bei diesem Einsatz alarmiert.
Ein LKW Zug, der mit mehreren Containern beladen war bemerkte im Ortsgebiet von St. Leonhard Rauchschwaden, die aus einem der Container austraten und stoppte sein Fahrzeug.

Die Löschmannschaften bekämpften mit HD Rohren und unter schwerem Atemschutz den Brand der geladenen Teppichreste und sonstigem Abfall.
Mit der Wärmebildkamera wurde der Löscherfolg überprüft.

DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - VERKEHRSUNFALL

Kurz vor 6 Uhr wurden wir gemeinsam mit der FF Brunnwiesen zu diesem technischen Einsatz alarmiert.
Ein PKW Lenker verlor auf der L 105 im Bereich Reisenhof die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und touchierte mehrere Bäume. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt.

Der junge Fahrzeuglenker wurde vor dem Eintreffen der Feuerwehr erstversorgt und mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.
Foto: © FF Brunnwiesen
DETAILBERICHTDetails

DAS NEUE RLF 2000 IST DA!

Da das alte RLF in die Jahre kam, beschloss die FF-Ruprechtshofen die Anschaffung eines Neufahrzeuges.
Nach langer Planung, Ausschreibung und Einhaltung vieler EU-rechtlicher Vorgaben in den vergangenen 2 Jahren, konnte ein, auf dem derzeitig neuesten Stand befindliches, Einsatzfahrzeug der AT 3-Klasse bestellt werden.

Am 19.07.2012 war es soweit, das neue Einsatzfahrzeug wurde von der Firma Rosenbauer an die FF-Ruprechtshofen übergeben.
Type:
• Volvo FMX, 370 PS, Automatikgetriebe, 2000 Liter Wasser
Aufbau:
• Rosenbauer Österreich GmbH
Einbauten:
• Hydraulischer Rettungssatz Marke Weber mit Spreitzer, Schere und Zylinder.
• 14-KVA Notstromgenerator,
• C- und HD-Schnellangriffsvorrichtung,
• Mittelschaum Schnellangriffsvorrichtung,
• Druckbelüfter, Seilwinde, Wasserwerfer,
• Strassenwaschanlage,Teufelberger Tiefenrettungset
• und vieles mehr – auf dem modernsten Stand der Technik.

Finanzierung:
Durch die Unterstützung der Marktgemeinde Ruprechtshofen, das Land Niederösterreich
sowie großteils aus Eigenmitteln der Feuerwehr Ruprechtshofen.

Nun gilt es, bei vielen Übungen und Schulungen das Fahrzeug und die Gerätschaften kennenzulernen und auch verstärkt zu beüben.

Hier geht es zum Bericht der Marktgemeinde Ruprechtshofen

FOTOSDetails

LÖSCHMEISTER D. R. FRANZ ZÖCHBAUER VERSTORBEN

In tiefer Trauer geben wir Nachricht vom Ableben unseres Feuerwehrkameraden, des Herrn


Franz Zöchbauer
Löschmeister d. R.



der am 17. Juli 2012 im 75. Lebensjahr nach langer schwerer Krankheitverstorben ist, bekannt.

PATEDetails

FEUERWEHRJUGEND BEIM LANDESLAGER IN SALZBURG

Unsere gemeinsame Feuerwehrjugend besuchte das Landeslager und den Salzburger Landes - Jugendbewerb in Bischofshofen als eine der Gästegruppen aus Niederösterreich.
Die Einladung ist für unsere Jugend eine große Auszeichnung, denn es werden nur wenige Jugendgruppen in andere Bundesländer zu Bewerben eingeladen.

Die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen -Brunnwiesen konnte ein paar spannende Tage in Salzburg verbringen.



ZUM BERICHT DER FF BRUNNWIESENDetails

FEUERWEHRJUGEND LANDESLAGER 2012

Das größte Feuerwehrjugendlager aller Zeiten! 4.836 Teilnehmer reisten nach Hürm an, um am diesjährigen Landeslager teilzunehmen. Auf einer Fläche von ca. 18 ha waren die 4 Unterlager, der Bewerbsplatz, die Versorgung und das Freizeitgelände untergebracht.

Bei strahlend schönem Wetter funktionierte die Anreise und der Zeltaufbau hervorragend.


DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND - BEWERBE

Nachdem letztes Jahr ein Großteil der erfolgreichen Bewerbsgruppe Ruprechtshofen - Brunnwiesen in den Aktivstand überstellt wurde, mußte sich die Bewerbsgruppe durch fleißiges üben neu formieren und wieder ein Team werden.

Interessante Zwiegespräch und lebhafte Diskussionen begleiteten die zahlreichen Übungen und Vorbereitungen in den Frühjahrsmonaten. Tolle Leistungen und unbegreifliche Rückschläge schweissten die Gruppe zusammen und stärkten den Teamgeist der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen!


WEITERLESEN ...Details

TECHNISCHER EINSATZ - FAHRZEUGBERGUNG

In den frühen Morgenstunden, am Sonntag, den 17. Juni, kam ein Fahrzeuglenker mit seinem PKW aus unbekannter Ursache von der Straße ab und schlitterte über eine steile Böschung in Richtung des Hauses von Familie S. am Gsangweg.
Dabei burchbrach der PKW die massive Gartenmauer und kam an der Hausmauer zum Stillstand.


DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - UNWETTERSCHÄDEN

Nach dem Unwetter vom Samstag, den 8. Juni wurden die umfangreichen Schäden in vollem Umfang sichtbar. Vor Allem die Gegend in Mannersdorf und Hofsteten schlug die Natur mit voller Kraft zu.

Zahlreiche Gebäude und Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.

DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHER EINSATZ - HAGELUNWETTER

Wärend eines starken Unwetters kam es zu massiven Hagelschauern im Bereich St. Leonhard am Forst - Ruprechtshofen. Besonders war das Gebiet rund um Au und Vornholz betroffen. Einige Dacheindeckungen wurden durch die Hagelkörner in der Größe bis ca. !!! 6 cm !!! Duchmesser, auf den Wetterseiten vollständig zerstört. Bei mehreren Gebäuden wurden vereinzelte Dachziegel durchgeschlagen.


DETAILBERICHTDetails

FOTOS VOM PFINGSTFEST 2012

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung beim diesjährigen Pfingstfest der FF Ruprechtshofen!
Dank Ihres Besuches wurde dieses Fest zum 39. mal ein großer Erfolg!

Wir werden mit den Einnahmen verantwortungsvoll umgehen und zur Finanzierung unserers laufenden Betriebes, der Erhaltung der Einsatzausrüstung und Finanzierung der Fahrzeuge verwenden.

Ein besonderer Dank gilt allen freiwilligen Helfern und Helferinnen, die auch in diesem Jahr zum Gelingen des Pfingstfestes beigetragen haben!

D A N K E !

FOTOSDetails

FEUERWEHRJUGEND - BEWERB IN VESTENTHAL

Für unsere Feuerwehrjugend wurde es dieses Wochende ernst. Der erste Bewerb in Vestenthal - AFKDO Haag stand am Programm.

Nachdem letztes Jahr ein Großteil der erfolgreichen Bewerbsgruppe Ruprechtshofen - Brunnwiesen in den Aktivstand überstellt wurde, mußte sich die Bewerbsgruppe durch fleißiges üben neu formieren und wieder ein Team werden. Am Samstag den 19.05.2012 war es nun so weit. Die erste Leistungsüberprüfung stand am Programm.

DETAILBERICHT DER FF BRUNNWIESENDetails

LÖSCHMEISTER d. R. ENGELBERT DIER VERSTORBEN!

In tiefer Trauer geben wir Nachricht vom Ableben unseres Feuerwehrkameraden, des

Herrn Löschmeister d. R. Engelbert Dier,

der am 08. Mai im 68. Lebensjahr nach langer schwerer Krankheit verstorben ist, bekannt.

PATEDetails

FLORIANIFEIER 2012

Am Sonntag, den 6. Mai feierten die Feuerwehren Ruprechtshofen und Brunnwiesen gemeinsam im Rahmen einer Festmesse den Gedenktag des heiligen Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehren.

Feuerwehrkurat Pater Karl aus Blindenmarkt zelibrierte gemeinsam mit Feuerwehrkurat Diakon Johann Reiterlehner die heilige Messe. Diakon Reiterlehner, der selbst einige Jahre die Jugend betreute, ging in seiner Predigt auch auf das 30 Jahre-Jubiläum der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen ein.

Im Anschluss an die Messfeier wurde die feierliche Angelobung mit den Vertretern der Gemeinde Bgm. Ing. Leopold Gruber-Doberer, Vizebgm. Martin Leeb und den Kommandos beider Wehren durchgeführt. Insgesamt 8 junge Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Ruprechtshofen und Brunnwiesen legten ihr Gelöbnis für die Feuerwehr ab.

Beim anschliessenden Frühschoppen mit der Bevölkerung im Pfarrsaal, ist der Vormittag noch gemütlich ausgeklungen.

---> BERICHT DER FF BRUNNWIESEN

FOTOSDetails

3 BRANDEINSÄTZE HINTEREINANDER

Die Freiwillige Feuerwehr Ruprechtshofen wurde innerhalb weniger Tage zu 3 Brandeinsätzen außerhalb des eigenen Löschraions zur Unterstützung gerufen.

• Am Donnerstag, den 12. April, kurz vor 18 Uhr war es ein Kaminbrand in Pühra, der die Feuerwehren St. Leonhard /F. und Ruprechtshofen mit Blaulicht und Folgetonhorn ausfahren ließ. Zum Glück hat sich die Situation bald unter Kontrolle bringen lassen und es enstand kein weiterer Schaden am Wohngebäude der Familie H.

• Nur ca. sechs Stunden später wurde abermals Sirenalarm ausgelöst. Diesmal wurde die FF Diesendorf bei einem PKW-Brand in der Nähe von Aichbach unterstützt. Auch dieser Einsatz ging glimpflich aus und es wurden keine Personen ernsthaft verletzt.

• Am Sonntag, den 15. April kurz vor 19:30 Uhr wurden die Feuerwehren St. Leonhard/F. und Ruprechtshofen erneut zu einem Kaminbrand gerufen. Der Einsatzort war das Wohnhaus der Familie K. in Brandstatt bei Au. Auch bei diesem Einsatz konnte durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren größerer Schaden verhindert werden.

UA - ATEMSCHUTZUEBUNG IN DIESENDORF

Die Unterabschnitts- Atemschutzübung wurde im neuen, im Bau befindlichen Gerätehaus der Feuerwehr Diesendorf abgehalten. Die Trupps mussten diverse Aufgaben innerhalb des Gebäudes in einer neuen und sehr interessanten Form erfüllen. Der Schwerpunkt war die Erkundung.
Das bedeutet, dass jeder Trupp die Aufgaben eines Erkundungstrupps zu erfüllen hatte.

DETAILBERICHTDetails

WISSENSTEST UND WISSENSTESTSPIEL 2012

Der diesjährige Wissenstest und das Wissenstestspiel fanden am 31. März in Kirnberg statt. Alle 14 JFM der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen – Brunnwiesen haben bestanden.
Insgesamt haben 225 Feuerwehrjugendmitglieder teilgenommen!

Als sichtbares Zeichen für den Erfolg aller Teilnehmer beim Wissenstest wurde die weiße Fahne gehisst!

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - WASSERENTNAHMESTELLEN

Im Gemeindegebiet von Ruprechtshofen wurden in den letzten Jahren einige Wassernetnahmestellen für die Feuerwehren adaptiert.
Bei dieser Freitagsübung wurden einige dieser Stellen von den Feuerwehrmitgliedern besichtigt und die Wasserentnahme geübt.

Insgesamt war diese Übung sehr wichtig für alle Kameraden um die Möglichkeiten vor Ort zu kennen und die verschieden Wasserentnahmestellen im Ernstfall verwenden zu können.

DETAILBERICHTDetails

EINSATZ - GROSSBRAND IN ZIMMERAU

Unsere Kameraden wurden von der Bereichsalarmzentrale Amstetten zu einem Großbrand im Löschrayon der FF Oberndorf an der Melk zur Unterstützung gerufen.

Insgesamt Acht Feuerwehren mit 23 Fahrzeugen und 164 Mann wurden am Freitagabend zu einem Dachstuhlbrand (Wirtschaftsgebäude, Einsatzstufe B4) in Oberndorf alarmiert.

DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Für die Unterabschnitts – Atemschutzübung, die von der FF Ruprechtshofen veranstaltet wurde, konnte bei der Famile Halmetschlager –Kulicska im Zwerbachhof ein sehr interessantes Übungsobjekt gefunden werden.

Die Übungsannahme bestand in einem Brand mit starker Rauchentwicklung, bei dem einige Zivilpersonen eingeschlossen und vermisst wurden. Mehrere einzelne, großflächige Räume in verschiedenen Etagen waren bei dieser Übung eingebunden und es gab für die Atemschutztrupps sehr anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen.
DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - CENTRUM RUPRECHTSHOFEN

Bei der diesjährigen Übung im CENTRUM Ruprechtshofen konnten den Mitarbeitern der eingemieteten Gewerbebetriebe wieder einmal die notwendigen Grundlagen der Brandverhütung nähergebracht werden.
Die Erklärungen der Brandmelderanlage und die Unterweisung an den vorhandenen Löscheinrichtungen wurden von den Beteiligten mit großem Interesse wahrgenommen.

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - NOTSTROMAGGREGATE

Bei dieser Übung ging es um theoretische Grundlagen und die praktische Übung mit den vorhandenen Stromerzeugern in der Feuerwehr.
Worauf muss geachtet werden?
Welche Sicherheitsmaßnahmen müssen getroffen werden?
Welche Leistungsgrenzen haben die verschiedenen Aggregate?

Die Feuerwehr Ruprechtshofen besitzt derzeit 4 Stromerzeuger mit Leistungen zwischen 8 und 40 KVA.

DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND - FERTIGKEITSABZEICHEN MELDER

Weiße Fahne in Mank - alle „Jungmelder“ haben es geschafft!
Nach intensiven Vorbereitungen in den letzten Monaten, fand am 3. März die Abnahme des "Fertigkeitsabzeichen Melder und Melder - Spiel" im Feuerwehrhaus Mank statt.
Zur Abnahme des Fertigkeitsabzeichens waren insgesamt 52 Mädchen und Burschen aus dem Abschnitt Mank angetreten. Das Melder-Spiel (unter 12 Jahre) konnten 19 JFM absolvieren.

DETAILBERICHTDetails

SCHULUNG - DIGITALFUNK

Kommunikation mit anderen Blaulichtorganisationen mittels Digitalfunk.
Technisch ist die Verbindung der verschiedenen Organisationen kein Problem.
Organisatorisch wird es schon schwieriger, da die Vorschriften und Schulungen der verschiedenen Organisation unterschiedlich sind und natürlich eingehalten werden müssen.
DETAILBERICHTDetails

ARCHIVARE - ERHALTEN DER WERTE

„Vergangene Werte sollen helfen, künftige Aufgaben zu bewältigen“

Diesen Leitsatzt haben sich der Ehrenkommandant EBR Franz Glinz und der ehemalige Zeugmeister EHBM Josef Steiner als Grundlage zur Aufarbeitung der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Ruprechtshofen genommen.
Seit längerer Zeit durchsuchen die beiden Kameraden Kästen und Schränke im Feuerwehrhaus nach alten Unterlagen und Schriften. Es wurden handschriftliche Aufzeichnungen und Protokollbücher aus der Gründungszeit der Wehr ( 1875) gefunden, jedoch ist alles in Kurrentschrift geschrieben. Kamerad Steiner ist ein wahrer Meister im Lesen dieser Schrift.

NÄHERE INFORMATIONENDetails

ÜBUNG - TECHNISCHER EINSATZ

Wenn es draußen stürmt und schneit oder mit minus 20 Grad sehr unangenehm ist, dann kann man entweder zu Hause beim warmen Kachelofen sitzen, oder eine tolle technische Übung im Feuerwehrhaus durchführen.

Speziell für die jüngeren KameradInnen wurde diese Übung schulungsmäßig aufgebaut und die Rettung eines Verletzten aus einem verunfallten PKW, Schritt für Schritt genau erklärt und praktisch durchgeführt.

Unfallstelle absichern, 2- fachen Brandschtutz aufbauen und das richtige Vorgehen mit den technischen Hilfsmittel der Feuerwehr. Der richtige Umgang und der effektive Einsatz von Schere Spreitzer und die Hydraulikzylinder wurden geschult und geübt.
DETAILBERICHTDetails

SCHULUNG - MULTIGASDEDEKTOR

Gefährlich? Um diese Frage zu beantworten muss man einmal wissen, worum es sich handelt! Dieser Frage wurde bei dieser interessanten Schulung genau auf den Grund gegangen! Unser neues Mehrgasmessgerät ALTAIR 4X war zentraler Inhalt dieses Freitagabendtermines.

Worauf kommt es an, warum kann man durch falsche Bedienung das Leben der Kameraden aufs Spiel setzen und vor Allem, wie kann man verschiedene Gase, die bei einem Feuerwehreinsatz auftreten können, feststellen?
DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG SELBSTSICHERUNG – ABSEILEN

Selbstsicherung im Einsatz und Abseilen mit Rettungsleine und Feuerwehrgurt aus Höhen.
Sich „abseilen“ hat für die Feuerwehrmitglieder eine besondere Bedeutung. Einerseits ist das Abseilen bei manchen schwierigen Einsätzen die einzige Form zu einem Verletzten oder zu einem besonders exponierten Einsatzort zu gelangen. Andererseits auch manchmal der einzige Ausweg aus einer lebensbedrohlichen Situation.

DETAILBERICHTDetails

MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2012

Am Freitag den 13. Jänner 2012 fand im Festsaal der Marktgemeinde Ruprechtshofen die 137. Mitgliederversammlung der FF-Ruprechtshofen statt.

Kdt. Ernst Kraus konnte neben den zahlreich erschienenen Feuerwehrkameraden/in sowohl den Bürgermeister von Ruprechtshofen, Herrn Ing. Leopold Gruber-Doberer, als auch den Vizebürgermeister Herrn Martin Leeb begrüßen.
Weiters war auch Abschnittskommmandantstellvertreter Hr. ABI Franz Hiesberger anwesend.

DETAILBERICHTDetails

SEIT 1. JÄNNER 2012 - RETTUNGSGASSE

DIE RETTUNGSGASSE - Ab 1. Jänner 2012, auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen bzw. Autostraßen – im Wesentlichen überall, wo eine Vignette benötigt wird!

Was ist überhaupt eine Rettungsgasse?

Die Rettungsgasse ist eine freibleibende Fahrgasse zwischen einzelnen Fahrstreifen einer Autobahn oder Schnellstraße bzw. Autostraße. Die Rettungsgasse ermöglicht das schnellere Vorwärtskommen von Einsatzfahrzeugen wie z. B. Polizei, Rettung, Feuerwehr, Fahrzeugen des Straßendienstes (ASFINAG) und des Pannendienstes wie z. B. Abschleppunternehmen, ÖAMTC, ARBÖ.

Wie bildet man eine Rettungsgasse?

Vorausschauend müssen bei stockendem Verkehr alle Fahrzeuge, die den ganz linken Fahrstreifen befahren, so weit nach links wie möglich fahren und alle anderen so weit nach rechts wie notwendig, um dazwischen eine freie Fahrgasse zu bilden. Dabei soll auch der Pannenstreifen benützt werden. Die Fahrzeuge haben sich parallel zum Fahrbahnverlauf einzuordnen, da es durch schräg stehende Fahrzeuge zu weiteren Behinderungen kommt und auch das eigene Fortkommen im Stau damit erschwert wird.

Alle Infos finden sie unter www.rettungsgasse.at





DETAILINFORMATIONDetails

ATEMSCHUTZÜBUNG IN DER FEUERWEHRSCHULE TULLN

Ein großer Teil der Atemschutzgeräteträger nahmen an der Brandeinsatzübung im Brandhaus der Landes – Feuerwehr - Schule Tulln teil. Eine heiße Sache, das stand von vornherein fest.

Drei Brandstellen im hochtechnisierten Brandhaus warteten auf die Atemschutztrupps und waren Ziel der Löschangriffe. Mittels Theaterrauch vernebelt und durch Gasbrenner auf Einsatztemperatur (über 200 Grad) gebracht, waren die Voraussetzungen sehr realitätsnah und für die 3er Trupps eine anspruchsvolle Herausforderung.
DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - HERBSTÜBUNG

Am 26. Oktober fand die alljährliche Unterabschnittsübung in St. Leonhard statt. Diesmal unter dem Kommando von OBI Josef Bauer (FF Diesendorf). Der Übungsort war die Hauptschule in St. Leonhard.
Übungsannahme war ein Entstehungsbrand im zweiten Obergeschoß, mit einer unbekannten Anzahl vermisster Personen.
DETAILBERICHT UND FOTOSDetails

ATEMSCHUTZÜBUNG

Im ehemaligen Gasthaus Sirninger wurde als Vorbereitung auf eine große Atemschutzübung in der Feuerwehrschule in Tulln diese Freitagübung durchgeführt.

Diesmal stand ein Stationsbetrieb mit verschiedenen Aufgabenbereichen am Übungsplan.


DETAILBERICHTDetails

EHRENZEICHEN FÜR EOBI ERICH KRAUS

Die Niederösterreichische Landesregierung hat in ihrer Sitzung vom 28. Juni 2011 EOBI Erich Kraus in Würdigung seiner hervorragenden Dienste um das Bundesland Niederösterreich die silberne Medaille des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich verliehen!

Das Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich ist die bedeutungsvollste Ehrung, die gegenwärtig vom Bundesland Niederösterreich vergeben wird. Der Sitzungssaal des NÖ Landtages in St. Pölten war am 27.September 2011 der Schauplatz der Überreichung an verdiente Persönlichkeiten des Landes.


Herzliche Gratulation!

DETAILBERICHT DER FF BRUNNWIESENDetails

UNTERABSCHNITTS ATEMSCHUTZÜBUNG

Am 16. September 2011 fand im Heizwerk der FWG Fernwärmeversorgung St. Leonhard/F-Ruprechtshofen eine Atemschutzübung des Unterabschnitts mit den Feuerwehren aus St. Leonhard/F, Ruprechtshofen, Diesendorf, Brunnwiesen und Mannersdorf statt.

Übungsannahme war ein Brand, der durch Wartungsarbeiten im Kesselbereich des Heizwerkes entstanden ist und auf das Hackschnitzellager übergriff. Es kam dadurch zu starker Rauchentwicklung.
DETAILBERICHTDetails

EINSATZ - BRAND IM GASTHAUS HAGER

Schwarze, dichte Rauchschwaden zogen über den Hauptplatz in Ruprechtshofen!
Im Innenhof des Gasthauses Hager war aus ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen! Starke Rauchentwicklung im gesamten vorderen Bereich des Gasthauses, im Erdgeschoß und im Obergeschoß.
Vollbrand im Bereich des Lagerraumes und im Bereich des Mülllagers. Das Feuer verbreitete sich nach oben, in den Dachbodenbereich, sowie in Richtung der Gasträume.




DETAILBERICHTDetails

EINSATZ - KÜCHENBRAND

Am Donnerstag, den 8. September wurden wir zu einem Küchenbrand in das Mehrfamilienhaus Mühlenweg 7 gerufen.

Wahrscheinlich durch überhitztes Öl kam es zu einem Brand im Bereich des Kochfeldes und der umgebenden Einrichtung.
Der Entstehungsbrand wurde durch einen zufällig anwesenden Kameraden der FF Mank mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle gebracht.
Beim Eintreffen der Feuerwehr war nur noch starke Rauchentwicklung sichtbar.
DETAILBERICHTDetails

DR. MED. ANDREAS PIRKNER VERSTORBEN!



Kamerad Andreas Pirkner trat am 12.Jänner 1986 der Freiwillgen Feuerwehr Ruprechtshofen bei.

Seine vielseitigen und langjährigen Tätigkeiten im Feuerwehrdienst als Feuerwehrarzt und Bezirksfeuerwehrarzt des Bezirkes Melk wurden durch mehrere Auszeichnungen gewürdigt:

1995 - Verdienstzeichen NÖ LFV 3. Klasse in Bronze

2011 - Ehrenzeichen für 25 jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens

RLF ZU VERKAUFEN!

Die Feuerwehr Ruprechtshofen wird im kommenden Jahr ein neues Fahrzeug bekommen. Nach 20 Jahren im Dienste der Feuerwehr wird ein neues Einsatzfahrzeug mit modernster Technik angeschafft. Das Rüstlöschfahrzeug mit Allradantrieb ist eine Kombination aus Tanklösch- und Rüstfahrzeug und dient vor allem zur Brandbekämpfung, Menschenrettung und Durchführung technischer Hilfeleistungen.

Speziell bei Verkehrsunfällen liegt der große Vorteil dieser Fahrzeuge darin, gleichzeitig zur Personenrettung den dazu erforderlichen
Brandschutz aufbauen zu können.

DETAILINFORMATIONEN

Alle Informationen erhalten Sie beim Kommando der FF Ruprechsthofen:
Freiwillige Feuerwehr Ruprechtshofen
3244 Ruprechtshofen, Florianistraße 2
Erreichbar ab 18 Uhr Mobil: +43 (664) 618 39 79
E-Mail: ernst.kraus@storaenso.com




DETAILFOTOSDetails

FEUERWEHRJUGEND LANDESLAGER 2011 - TEIL 2

Strahlender Sonnenschein motivierte die Bewerbsgruppen zu tollen Leistung am Freitag in Bronze und am Samstag beim Silberbewerb!
56,2 Sekunden auf der Hindernisbahn und ein superschneller Staffellauf mit 73,35 Sekunden ohne Fehler!

3. PLatz mit 1.044,45 Punkten!

Ein toller Bewerb! Herzliche Gratulation!

Um diesen tollen Tag perfekt zu Ende zu bringen, fehlte nur noch ein guter Platz beim Junior Fire Cup! Und es war perfekt!

3. Platz mit 1.043,09 Punkten!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Ergebnisliste der Einzelbewerber

Ergebnisliste der Bewerbsgruppe Ruprechtshofen-Brunnwiesen

Ergebnisliste der Firecupgruppe Ruprechtshofen-Brunnwiesen

JEDE MENGE FOTOS


VIDEO UND DETAILBERICHT DER FF BRUNNWIESENDetails

FEUERWEHRJUGEND LANDESLAGER 2011

Ein tolles Landeslager auf dem Gelände der ebemaligen Kopalkaserne in St. Pölten hat am Donnerstag, den 7. Juli begonnen! Insgesamt 4.712 Lagerteilnehmer sorgen für eine tolle Lagerstimmung und für einen neuen Teilnehmerrekord! Ein Riesenfeuerwerk nach
der Lagereröffnung überraschte die große Teilnemerschar!

Freitag: Die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen ist schon vor 9:00 Uhr zum Bronzebewerb angetreten und konnte mit 54,30 Angriffszeit und mit 76,46 Sekunden ein tolles Ergebnis erzielen! Leider passierte ein kleiner Fehler und 10 Schlechtpunkte trafen die Bewerbsgruppe
FOTOSDetails

LANDESLEISTUNGSBEWERB 2011

Die Bewerbsgruppe Ruprechtshofen konnte sich mit einer Angriffszeit von 55 Sekunden und einer Staffellaufzeit von 54,28 Sekunden im Mittelfeld platzieren. Leider schlichen sich am Wertungsblatt auch 20 Fehlerpunkte ein und somit gingen natürlich einige Plätze verloren. Das wichtigste Ziel wurde jedoch erreicht: Die Bewerbsabzeichen in Bronze wurden an die 9 Teilnehmer überreicht!

HERZLICHE GRATULATION!

DETAILBERICHTDetails

DIE BEZIRKSSIEGER 2011



Die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen konnte den Bezirksbewerb für sich entscheiden!

1. Platz in Bronze

1. Platz in Silber

1. Platz in der Tagesgesamtwertung

DETAILBERICHTDetails

EHRUNGEN 2011



Im Rahmen der Siegerehrung des Bezirksleistungsbewerbes in Brunnwiesen wurden zahlreiche Kameraden der FF Ruprechtshofen und der FF Brunnwiesen geehrt.
Die Urkunden und Verdienstzeichen wurden von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf überreicht.
Details folgen!

BEZIRKSBEWERBE 2011

Der Bezirksbewerb 2011 fand in Brunnwiesen statt. Auf einer tollen Bewerbsbahn hielt das Wetter und die Bezirksbewerbe konnten ohne Probleme über die Bühne gebracht werden.

Die beiden Wettkampfgruppen der FF Ruprechtshofen kämpften wacker um die Punkte und konnten sich gut platzieren.

DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRSCHWERPUNKT - KINDERGARTEN 2011

Unsere kleinsten Mitbürger standen im Juni, im Rahmen der Übungstätigkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Ruprechtshofen, im Mittelpunkt des Geschehens.

1. Teil:

Die Trilogie begann am 8. Juni mit einem Besuch von Kommandantstellvertreter OBI Michael Schrattmaier im Kindergarten Ruprechtshofen. Für die Kindergartenpädagoginnen und Kinderbetreuerinnen der Kindergartengruppen wurde eine Brandschutzunterweisung durchgeführt. Inhalt dieser Schulung war vorwiegend das Verhalten im Brandfall und das richtige Vorgehen im Falle einer Evakuierung.
DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND ABSCHNITTSBEWERBE

Die Bewerbssaison ist im vollen Gange und die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen kann sich bei den Abschnittsbewerben vor allen anderen Bewerbsgruppen platzieren! Sowohl in Bronze als auch in Silber war unsere Bewerbsgruppe nicht zu schlagen.

BERICHT DER FF BRUNNWIESEN

DETAILBERICHTDetails

PFINGSTFEST 2011

Das war das Pfingstfest 2011!
Dank Ihres Besuchs und Ihrer Unterstützung ist es wieder ein gelungenes Fest geworden!

• Am Samstag, den 11.Juni - Vollbrandparty mit der Show Express Disco
Hier gibts die FOTOS vom Samstag

• Am Sonntag, den 12. Juni - Tanzmusik mit "CARABOO"
Hier gibts die FOTOS vom Sonntag

• Am Montag, den 13. Juni - großer Pfingstkirtag - Frühschoppen und Nachmittagsprogramm mit den "5 Steirern"
Hier gibts die FOTOS vom Montag

DANKE an alle HelferInnen und Sponsoren für die Unterstützung beim diesjährigen Pfingstfest!
FOTOSDetails

ÜBUNG - PERSONENRETTUNG AUS LKW (II)

Diese Übung war die Fortsetzung der Schulung der Vorwoche.

Übungsthema: "Richtiger Umgang mit hydraulischem Rettungsgerät bei LKW-Unfällen".
Die Übungsannahme war ein Einsatz mit einer eingeklemmten Person in einem LKW, der drohte, umzustürzen.

DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND WIEDER SIEGER

Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen: Tagesbestleistungen in Bronze und Silber!
Beim 31. Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb, den 18. Bewerb um das Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen des Bezirkes Krems in Mautern an der Donau, konnten unsere Jüngsten wieder einmal ihr Können beweisen.

BERICHT DER FF BRUNNWIESEN

DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - PERSONENRETTUNG AUS LKW (I)

Bei dieser schulungsmäßig durchgeführten Übung wurde der theoretische Ablauf einer Personenrettung aus einem LKW durchexerziert. Besonders die Eigenheiten der LKW-Konstruktion gab es zu berücksichtigen.


DETAILBERICHTDetails

ÜBUNG - SCHADSTOFFE

Gefährliche Stoffe und der richtige praktische Umgang! Wieder einmal eine Herausforderung für die Mannschaft bei dieser hochinteressanten Übung! Im Winter wurde dieses brisante Thema bei einigen Schulungen erörtert.

Nach der Unterabschnittsübung in Diesendorf im April wurde nun nochmals intensiv zum Themenbereich Schadstoffe geübt.


DETAILBERICHTDetails

LEHRAUSGANG DER VOLKSSCHULE RUPRECHTSHOFEN

Auch heuer besuchten die Schulklassen der 3. Schulstufe die Feuerwehr Ruprechtshofen. Für die 75 Kinder, vielleicht die Nachwuchsfeuerwehrfrauen und - männer, gab es jede Menge Information und einiges zum Ausprobieren.

Viel Interessantes über das allgemeine Feuerwehrwesen, Alarmierung, Ausrüstung, und Handhabung von verschiedenen Geräten, konnte den Kindern näher gebracht weden. Die Kameraden Franz Glinz, Franz Guger und Gerhard Resel betreuten die Kinder und konnten viele interessante Fragen beantworten und einige Geräte demonstrieren.
FOTOSDetails

FLORIANIFEIER 2011

Die diesjährige Florianifeier der Feuerwehren Ruprechtshofen und Brunnwiesen fand am Sonntag, den 15. Mai statt. Nach dem gemeinsamen Kirchgang, bei dem Pfarrer Mag. Franz Kraus, die Tätigkeiten der Feuerwehren und insbesondere auch die Jugendarbeit, lobend hervorhob, fand die Angelobungsfeier im Pfarrsaal statt, da der Regen die Feier in der Allee unmöglich machte.
Für die Feuerwehrjugend Brunnwiesen wurden Alexander Umgeher und Dominik Prankl angelobt.
Die Gelöbnisformel für den Aktivstand in der FF Ruprechtshofen legten Christoph Hirsch, Rene Poschenreither, Jakob Steiner und Leo Gruber-Doberer ab.

Bürgermeister Ing. Leopold Gruber-Doberer würdigte das Engagement der beiden Wehren und drückte in der Festansprache seinen Stolz auf die Feuerwehren aus. Weit über die Gemeindegrenzen hinaus, werde durch die Feuerwehrjugend und die Aktiven, der Name Ruprechtshofen präsentiert.
Die Erfolge der Feuerwehrjugend Ruprechtshofen - Brunnwiesen beim Abschnittsbewerb in St. Peter in der Au, sowie das gute Abschneiden der Wettkampfgruppe 1 der FF Brunnwiesen in Inning wurden zur Freude Aller bekanntgegeben.

BERICHT UND VIDEO DER FF BRUNNWIESEN

FOTOSDetails

FJ - ABSCHNITTSBEWERB in ST. PETER / AU

Die Bewerbssaison ist eröffnet und der erste Pokal gesichert!
Trotz des frühen Bewerbstermines konnte die Feuerwehrjugend Ruprechtshofen – Brunnwiesen am Samstag den 14. Mai beim Abschnittsbewerb des AFK St. Peter in Rohrbach erfogreich abschneiden.

• Bronze Gäste: 3. Platz mit 1.038,50 Pkt.
• Silber Gäste: 1. Platz mit 1.040,03 Pkt.

BERICHT UND FOTOS DER FF BRUNNWIESEN

DETAILBERICHTDetails

TECHNISCHE ÜBUNG - VERKEHRSUNFALL

"Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen!" Ein Albtraum, wenn die Alarmmeldung zu solch einem Einsatz ruft und dieser zu bewältigen ist. Man weiß nie, wie sich die Situation am Ort des Unfalls darstellt und wie schwierig der Einsatz wird.
Um genau mit dieser Situation umgehen zu lernen, wurde auch diese Freitagübung von Franz Hahn ausgearbeitet.
DETAILBERICHTDetails

LÖSCHÜBUNG - PKW BRAND

"Einsatzmäßiges Vorgehen bei Fanrzeugbränden!" So die Kurzbeschreibung dieser sehr interessanten Übung. Der Albtraum aller Autofahrer wurde sehr realitätsnah dargestellt. Ein Verkehrsunfall und das Fahrzeug im Vollbrand. Aber auch solche Einsätze müssen geübt werden und die Teilnehmer haben die gestellten Aufgaben bravourös gemeistert!
Die Herausforderung an die Feuerwehr ist es, die richtigen Maßnahmen in der korrekten Reihenfolge durchzuführen: Absichern, Retten, Löschen!
DETAILBERICHTDetails

WISSENSTEST DER FEUERWEHRJUGEND

Weiße Fahne beim Wissenstest der Feuerwehrjugend!
Am Samstag,den 16. April fand in der Volkschule Golling der Wissenstest der Feuerwehrjugend für den Bezirk Melk statt. Bei diesem Wissenstest wird das allgemeine Feuerwehrwissen überprüft. Die Jugendgruppen bereiten sich auf die verschiedenen Themengebiete einige Wochen vor, um dann in den verschiedenen Wertungsklassen ihr Feuerwehrwissen unter Beweis stellen zu können.

DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Eine spannende Unterabschnitts- Atemschutzübung in Diesendorf erwartete die FeuerwehrkameradInnen der Feuerwehren Diesendorf, St. Leonhard, Brunnwiesen und Ruprechtshofen. "Verkehrsunfall mit verletzten Personen und ausgetretenen gefährlichen Stoffen!" - so könnte im Ernstfall die Alarmierung lauten.
Die Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit einem LKW, dessen Tank bei einem Verkehrsunfall beschädigt wurde und das Auslaufen einer leicht entzündliche Flüssigkeit die Umwelt und die Personen gefährdet.
DETAILBERICHTDetails

UNTERABSCHNITTS - ATEMSCHUTZÜBUNG

Die Unterabschnitts- Atemschutzübung fand im leerstehenden Gebäude des ehemaligen Gasthauses Sirninger statt. Der Schwerpunkt der Übung war es, eingeschlossene Personen aus den, teilweise verrauchten, Räumen im 1. Obergeschoß, und im Hauskeller ins Freie zu retten. Geübt wurde besonders die Personenrettung und ein neuartiger Ablauf der Truppführung mit geänderter Befehlsgebung.
Der Gruppenkommandant im direkten Einsatzbereich verwendete eine elektronische Atemschutzüberwachungstafel um die eingesetzten Atemschutztrupps besser überwachen zu können.
DETAILBERICHTDetails

FASCHINGDIENSTAG 2011

Auch heuer gab es am Faschingdienstag wieder einen großen Faschingsumzug mit den Volksschulklassen und den verschiedenen Dorfgemeinschaften aus Ruprechtshofen und St. Leonhard.
Auch einige Kameraden der FF Ruprechtshofen nahmen die tagelangen Vorbereitungen auf sich, um wieder einen originellen Beitrag zu diesem traditionellen Umzug beizutragen. Ein Freiwilligenheer wurde symbolisiert und sorgte für Staunen bei den vielen Besuchern des diesjährigen Faschingsumzuges.
Weitere Fotos folgen!
FOTOSDetails

SCHULUNG ADR - SCHADSTOFFKENNZEICHNUNG

ADR - Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route.

Zu Deutsch: Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße.

Tagtäglich begegnen wir im Privatleben und natürlich auch im Feuerwehrdienst verschiedensten Kennzeichnungen auf gefährlichen Stoffen. Ob im Haushalt, oder im Straßenverkehr, die Symbole sollen uns auf die verschiedensten Gefahren hinweisen.
DETAILBERICHTDetails

FJ - FERTIGKEITSABZEICHEN FEUERWEHRTECHNIK

Am Samstag, den 19. Februar stand für die Feuerwehrjugend des Abschnittes Mank die Abnahme des Fertigkeitsabzeichens Feuerwehrtechnik auf dem Programm.
Insgesamt waren 68 JFM über 12 Jahren zum Fertigkeitsabzeichen FT und 24 JFM unter 12 Jahren zum Spiel angetreten.
Nach der Absolvierung und Prüfung an den einzelnen Stationen konnte die weiße Fahne gehiesst, bzw. heruntergelassen werden.

DETAILBERICHTDetails

SCHULUNG - EINSATZUNTERLAGEN UND BEFEHLSGEBUNG

In mühseliger Kleinarbeit wird ständig an unseren Einsatzunterlagen gearbeitet und die einzelnen Informationen aktuell gehalten. In jedem Fahrzeug befinden sich Einsatzmappen mit diversen Unterlagen, die im Einsatzfall benötigt werden.
Ein Ziel dieser Schulung war es, der Mannschaft die Inhalte und die richtige Anwendung der Unterlagen näher zu bringen.

DETAILBERICHTDetails

FEUERWEHRJUGEND BEIM EISLAUFEN

Auch Spass muß sein! Sportliche Betätigung in der frischen Luft. an diesem Mittwoch stand einmal eine Abwechslung zum Bewerbstraining auf dem Programm.
Die Mädels und Jungs hatten sichtlich Spaß am blanken Eis. Die Jugendführer hatten da schon etwas mehr Unsicherheit und Probleme mit dem gefrorenen, glatten Untergrund.
DETAILBERICHTDetails

EINSATZ - VERKEHRSUNFALL

Kurz nach 4 Uhr früh, am Freitag, den 4. Februar wurden die Feuerwehren des Unterabschnittes St. Leonhard zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmeten Person alarmiert. Auf der Landesstraße 105 in Höhe Grabenegg kam ein Fahrzeuglenker mit seinem PKW aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug kam auf der Seite liegend zum Stillstand, der Fahrer wurde im Wrack eigeklemmt und war beim Eintreffen der Rettungskräfte ohne Bewusstsein.
DETAILBERICHTDetails

Übung: ÜBUNG - UNTERABSCHNITTSÜBUNG ATEMSCHUTZ | Samstag, 21. November 2015

Bericht:
BERICHT DER FF BRUNNWIESEN:

Wie schon die letzten Jahre richtete auch heuer die FF Brunnwiesen die letzte, der vier gemeinsamen UA – Atemschu...
DetailsDetails